Die Sygnum-Bank ist die erste Bank, die das Staking von Ethereum 2.0 einführt

Die Sygnum-Bank ist die erste Bank, die das Staking von Ethereum 2.0 einführt

  • Die Sygnum Bank hat das Staking von Ethereum 2.0 eingeführt.
  • Kunden können eine Rendite von bis zu sieben Prozent pro Jahr erzielen.

Die Sygnum Bank, die weltweit erste Digital Asset Bank, hat das Ethereum 2.0 Staking offiziell gestartet. Zu Beginn können Kunden aus ihren bestehenden Wallets eine Rendite von bis zu sieben Prozent pro Jahr erwirtschaften. Nach Angaben des Beamten Ankündigung, hat Sygnum diesen Service in seine Banking-Plattform integriert, die einfach und benutzerfreundlich gestaltet ist.

Staked Ethereum wird mit der höchsten verfügbaren Sicherheit geschützt und auf den individuellen Konten der Kunden gehalten, wobei die vollständig getrennte Brieftasche und die Verwahrung auf institutionellem Niveau voll ausgeschöpft werden.

Der Total Value Locked (TVL) des Defi-Sektors hat sich seit Jahresbeginn mehr als verdreifacht, da der Großteil der dezentralen Produkte und Dienstleistungen auf Ethereum basiert.

Der Leiter Accounts and Custody der Sygnum Bank, Thomas Brunner, erwähnte in einer Stellungnahme, dass diese Entwicklung den langfristigen Anlegern zugute komme.

Sygnum-Kunden können am neuen Proof-of-Stake Ethereum teilnehmen und jetzt von potenziell höheren Staking-Belohnungen profitieren. Dies ist eine überzeugende Wahl für langfristige Investoren im Ethereum-Ökosystem.

Sygnum möchte mehr DeFi-Assets unterstützen

Ethereum 2.0 ist das lang erwartete Upgrade des Ethereum-Netzwerks und wurde entwickelt, um seine Umweltbelastung drastisch zu reduzieren und gleichzeitig die Effizienz zu steigern. Skalierbarkeit und Sicherheit sind Teil des Hauptaugenmerks, um das Netzwerk für zukünftiges Wachstum zu positionieren.

Ethereum 2.0 ist mit 13,5 Milliarden US-Dollar das zweitgrößte Proof-of-Stake-Netzwerk nach Beteiligungskapitalisierung. Es liegt nur hinter Cardano, das eine Kapitalisierung von 31,8 Milliarden US-Dollar hat.

Laut Thomas Eichenberger, Head of Business der Sygnum Bank, entpuppt sich das Staking von Ethereum als „das Kernelement für digitale Asset-Portfolios, auf die jetzt in einer bequemen, gesicherten und regulierten Umgebung zugegriffen werden kann“.

Damit wird das Angebot von Sygnum an attraktiven, regulierten Renditeprodukten weiter ausgebaut, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, neben Kapitalzuwachs auch andere Renditeformen zu erzielen.

Im August und Oktober 2019 hat die Sygnum Bank ihre Banklizenz in der Schweiz bzw. ihre Kapitalmarktdienstleistungslizenz in Singapur erhalten.

Im November 2020 genehmigte die Bank den Staking-Service für Tezos (XTZ) und bot später ein Festgeldprodukt für ihre Digital Swiss Franc Stablecoin, DCHF, an.

Die Bank hat in den letzten Monaten versucht, regulierte Bankdienstleistungen für acht führende Token einzuführen und DeFi-Vermögenswerte zu unterstützen. So wie es aussieht, steht Sygnum in starkem Wettbewerb mit beliebten einheimischen Staking-Anbietern und zentralisierten Börsen wie Kraken.


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Nur 20 Millionen US-Dollar der 1-Milliarde-Dollar-Tokenspende des Ethereum-Gründers eingelöst

Nur 20 Millionen US-Dollar der 1-Milliarde-Dollar-Tokenspende des Ethereum-Gründers eingelöst

Bisher wurden nur 20 Millionen US-Dollar von Indiens Krypto-Covid-19-Hilfsfonds ausgezahlt. Nailwal gab bekannt, dass Indiens …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?