Die Stadt Stuttgart unterstützt Sportvereine: vom Bankrott bedroht

Der Amateursport ist größtenteils noch im Stillstand Foto: dpa / Andreas Gora

Die Stuttgarter Sportvereine brauchen dringend Hilfe. Mit wenigen Ausnahmen wurden sie sechs Monate lang rechtzeitig eingefroren. Die Auswirkungen nicht nur auf die Finanzen sind bemerkenswert. Kann die Stadt helfen?

Stuttgart – Die Freiheit dauert wahrscheinlich nur kurze Zeit. Kinder dürfen immer noch nach draußen treten und Tennisspieler Bälle schlagen. Aber bald wird alles wieder vorbei sein, befürchtet nicht nur Dominik Hermet, Geschäftsführer des Stuttgarter Sportviertels, der Vertreter der 210 Sportvereine der Stadt. “Wenn die Inzidenz jetzt über 100 steigt, ist sie wieder vorbei”, sagt Hermet. Zumindest bis zum 18. April. Das bedeutet, dass die Politik die Clubs dann für sechs Monate einfriert. Mit fatalen Folgen. Ein kleinerer Verein konnte den Bankrott nur dank der Hilfe der Stadt abwenden, sagt Sportdirektorin Daniela Klein. Und fügt hinzu: “Einige andere kratzen an ihrer Insolvenz.”

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Streit um Zusatzstation: Transparenz nach Tagesform

Die Bereiche am Bahnhof sind heiß umkämpft. Foto: Arnim Kilgus / Stuttgart – Ulmer Bahnprojekt …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?