Freiwillige Helfer für Corona-Impfzentren gesucht

Die Impfungen in Baden-Württemberg nehmen weiter Fahrt auf

Allein in Baden-Württemberg wurden letzte Woche mehr als 300.000 Menschen in den Impfzentren und von den mobilen Impfungsteams geimpft. Dann gibt es die Impfungen in der Arztpraxis. Mit den versprochenen weiteren Impfstofflieferungen werden die Kapazitäten weiter erhöht.

Zum ersten Mal seit Beginn der Impfkampagne in Baden-Württemberg wurden letzte Woche mehr als 300.000 Menschen (genau 320.057 Menschen) in den Impfzentren und von den mobilen Impfmannschaften geimpft. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Impfungen durch die ansässigen Ärzte. Es gab auch einen Rekord für tägliche Impfungen: Allein am Freitag, den 16. April, wurden 50.418 Menschen geimpft – zum ersten Mal seit Beginn der Impfungen mehr als 50.000. Für Impfungen mit AstraZeneca wurde ein weiterer Höchststand erreicht: Am Samstag, den 17. April, wurden 18.914 Personen mit diesem Impfstoff geimpft.

Die Kapazitäten werden weiter ausgebaut

„Die Impfungen in Baden-Württemberg nehmen weiter Fahrt auf. Wenn die versprochenen Lieferungen wie angekündigt in den nächsten Wochen eintreffen, können wir die Kapazitäten weiter erhöhen und mehr Kapazität nutzen. Auch die Impfungen mit den Allgemeinärzten machen gute Fortschritte. In der Zwischenzeit wurden in den dortigen Praktiken seit Beginn der Impfung nach Ostern 272.025 Menschen gegen das Koronavirus geimpft “, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha am Montag, 19. April, in Stuttgart.

Dieser Montag könnte zum ersten Mal auch Über 60-Jährige können das Terminsystem ohne Vorbedingungen nutzenEntsprechend hoch ist die Nachfrage nach Terminen. In der vergangenen Woche wurden in Baden-Württemberg rund eine Million Termine vereinbart, was ebenfalls ein neuer Rekord ist. Lucha: „Die Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen sind abgeschlossen. Die überwiegende Mehrheit der über 80-Jährigen in Baden-Württemberg ist geimpft. Über die Warteliste der über 80-Jährigen konnten mehr als 160.000 Menschen geholfen werden, sie wurde bearbeitet und es besteht wenig Nachfrage danach. “”

Weitere Lieferungen in den kommenden Wochen

Nach den aktuellen Ankündigungen der Bundesregierung rechnet das Land in den kommenden Wochen mit rund 300.000 Impfstoffdosen in den Impfzentren in Baden-Württemberg. Hinzu kommen die Impfdosen für die Privatpraxen, die die Allgemeinmediziner im Rahmen einer von der Bundesregierung festgelegten Quote über Pharmagroßhändler und Apotheken selbst bestellen. Nach Angaben der Bundesregierung soll die Impfstoffmenge für die Privatpraxis kontinuierlich steigen. Wie bei Impfgipfel am vergangenen Freitag Residente Ärzte und in einem zweiten Schritt, wenn es mehr Impfstoffe gibt, sollen auch die Betriebsärzte stärker einbezogen werden, damit alle drei Säulen (Impfzentren / etablierte Ärzte / Betriebsärzte) im Sommer voll ausgelastet sind.

Fragen und Antworten zur Koronaimpfung in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Kurierdienst Sie erhalten immer alle Änderungen und wichtigen Informationen, die aktuell sind, als Push-Nachricht auf Ihrem Mobiltelefon.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Baden-Württemberg setzt auf die Luca-App

Luca App zur Kontaktverfolgung

Baden-Württemberg steht kurz vor der Eröffnung der ersten Schritte. Die Luca-App ist besonders wichtig für …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?