Die ersten Straßentunnel erhalten DAB + -Empfang

Die ersten Straßentunnel erhalten DAB + -Empfang

Die ersten Straßentunnel des Landes werden mit dem digitalen Funksignal DAB + ausgestattet. Dies ermöglicht einen unterbrechungsfreien digitalen Radioempfang während der Durchfahrt. Darüber hinaus sind Sicherheitswarnungen an die Fahrer und der Empfang des Digitalradios für Polizei und Rettungsdienste in den nachgerüsteten Tunneln möglich.

Ab dem 1. April 2021 kann das digitale Radiosignal Digital Audio Broadcasting + (DAB +) im Leutenbach-Tunnel in der Bundesstraße 14 (Rems-Murr-Kreis bei Winnenden) empfangen werden. Zu diesem Zweck wurde im Februar die Technologie des rund 1.080 Meter langen Zweirohr-Straßentunnels modernisiert. Andere Tunnel wurden bereits aktualisiert. Die Innovation ermöglicht nicht nur einen unterbrechungsfreien digitalen Funkempfang beim Fahren durch den Tunnel. In den nachgerüsteten Tunneln sind jetzt Sicherheitswarnungen für die Fahrer und der Empfang des Digitalradios für Polizei und Rettungsdienste möglich.

Das DAB + -Netz in Baden-Württemberg wurde seit Ende 2014 kontinuierlich ausgebaut. Der mobile Empfang von Radioprogrammen ist mittlerweile auf einer Fläche von fast 97 Prozent verfügbar Südwestrundfunk (SWR) möglich und ist daher weitgehend auf den Straßen von Baden-Württemberg verfügbar. Gleichzeitig steigt die Anzahl der Fahrzeuge mit einem DAB + -fähigen Autoradio. Verkehrsminister Winfried Hermann begrüßte den Einstieg in die zukunftssichere Technologie: „Die modernste Technologie ist die Grundlage für die Sicherheit in Straßentunneln. Dies schließt auch den digitalen Radioempfang ein. Im Falle eines Ereignisses im Tunnel ist es wichtig, die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig durch Ankündigungen zu warnen. Dies stellt sicher, dass Sie schnell auf Unfälle oder Brände reagieren und so die Arbeit der Rettungskräfte erleichtern können. “”

Digitales Tunnelradio für Rettungskräfte und Polizei

Neben Warnungen und Informationen wird das digitale Radio auch von Rettungskräften und der Polizei verwendet, um eine sichere Kommunikation in und um die Tunnelstrukturen zu gewährleisten. In Baden-Württemberg werden daher auch ältere Straßentunnel mit digitalen Übertragungssystemen nachgerüstet. Dies geschah neben dem Leutenbach-Tunnel der Bundesstraße 14 im Virngrund-Tunnel der Autobahn 7 (Ostalbkreis), im Lämmerbuckeltunnel der Autobahn 8 (Landkreis Göppingen), im Felderhalde-Tunnel der Bundesstraße 12 (Landkreis Ravensburg) ), im Saukopftunnel der Bundesstraße 38 (Neckar-Odenwald) und im Michaelstunnel der Bundesstraße 500 (Stadtkreis Baden-Baden). Die Systeme werden während der Inbetriebnahme und während der Tunnelübungen regelmäßig getestet, um den hohen Sicherheitsstandard der Straßentunnel zu gewährleisten.

SWR-Direktor Kai Gniffke sagte: „Großartiger Inhalt, überall – sogar im Auto. Zusammen mit dem Staat sorgt der SWR mit DAB + für ein technisch einwandfreies Programm in den Straßentunneln und übernimmt einen Teil der Kosten. Wir ermöglichen den Zuhörern einen unterbrechungsfreien Empfang und möchten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten. „Die Zusammenarbeit zwischen dem Sender und den Regionalräten und Straßenbaubehörden läuft sehr gut. Im Einzelnen sieht es so aus: Das SWR meldet dem anfragenden Körper, welche Frequenzen und Blöcke möglich sind und welcher Senderstandort gesteuert werden kann und das stärkste Signal liefern soll. Bei Bedarf werden Messungen vor Ort durchgeführt und die Messergebnisse den Regionalräten zur Verfügung gestellt. Bezirkspräsident Wolfgang Reimer betonte: „Die regelmäßigen Übungen von Unfallszenarien in den Straßentunneln zeigen, dass die frühzeitige Information der Menschen im Tunnel und eine funktionierende Funkstruktur der Rettungskräfte innerhalb der Tunnelstruktur Menschenleben retten. Dank der neuen Kommunikationsmöglichkeiten werden sowohl die Selbstrettung als auch die Rettung durch andere im Brandfall verbessert. “”

DAB + bietet mehr Radio und mehr Sicherheit

DAB + ermöglicht nicht nur den Empfang von mehr Radioprogrammen im Tunnel, der Sicherheitsaspekt spielt auch eine wichtige Rolle in der Ausrüstung. Wenn im Tunnel ein Ereignis auftritt, das den Verkehr beeinträchtigt, werden die Fahrer über eine Notfallansage informiert. Dies ist im Zuge der Nachrüstung nicht nur in den im Tunnel ausgestrahlten UKW-Programmen möglich, sondern auch in den DAB + -Programmen.

SWR-Direktor Kai Gniffke freute sich über die weitere Expansion: „Ich hoffe und wünsche allen, dass überall alles gut geht! Eine möglichst unfallfreie Fahrt auf der vielbefahrenen Strecke für Fahrer und ein störungsfreier Betrieb für die technischen Kollegen der Straßeninstandhaltungsabteilung. „Gemäß den Richtlinien für die Ausrüstung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT) müssen Tunnel mit einer Länge von mehr als 400 Metern enthalten sein. Mindestens ein UKW-Funksender muss mit Verkehrsinformationen ausgestattet sein. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, werden immer mehr Tunnel mit DAB + nachgerüstet.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Debatte über die Änderung der Straßenverkehrsordnung im Bundesrat

Projekt zur digitalen Verkehrszählung auf der B 27

Auf der B 27 in Walddorfhäslach wird eine neue digitale Methode zur Messung der Belegung …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?