Deutschland

Deutschlands Reus fällt 3-4 Wochen aus, könnte zur WM zurückkehren

DORTMUND, Deutschland (dpa) – Die Verletzung von Borussia Dortmund-Kapitän Marco Reus ist nicht so schlimm wie zunächst befürchtet, sodass er bei der WM für Deutschland dennoch dabei sein dürfte.

Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl sagte am Sonntag, der Spieler werde „drei bis vier Wochen ausfallen und uns dann hoffentlich wieder zur Verfügung stehen“.

Bundestrainer Hansi Flick nahm Reus für die anstehenden Länderspiele gegen Ungarn und England in seinen Kader auf und zählte auf den offensiven Mittelfeldspieler als festen Bestandteil seines WM-Kaders.

Die WM beginnt am 20. November in Katar. Drei Tage später spielt Deutschland in Doha gegen Japan. Spanien und Costa Rica sind ebenfalls in der Gruppe.

Der 33-jährige Reus wurde in der ersten Halbzeit des Dortmunder Ruhrderby-Sieges gegen Schalke am Samstag mit einer scheinbar schweren Knöchelverletzung auf einer Trage abtransportiert. Reus brach in Tränen aus, nachdem er sich bei einem Zweikampf um den Ball ungeschickt den rechten Knöchel verbogen hatte.

„Es war gestern ein Schock für uns, als wir die Bilder gesehen haben“, sagte Kehl. „Ich kann heute eine kleine gute Nachricht überbringen. Die Tests, die wir am Samstag durchgeführt haben, zeigten keinen Bruch. Es ist eine Bänderverletzung im Sprunggelenk.“

Reus verpasste Deutschlands WM-Titel 2014 mit einer Knöchelverletzung, die er sich in einem Aufwärmspiel zugezogen hatte, und eine Leistenverletzung schloss ihn aus der EM 2016 aus. Er spielte 2018 in Deutschlands erfolgloser WM-Abwehr, ließ aber die nächste Europameisterschaft aus, um sich nach seiner Saison bei Dortmund zu erholen.

Er hat in 48 Spielen für Deutschland 15 Tore erzielt.

Dortmunds nächstes Spiel ist am 1. Oktober gegen Köln.

___

Mehr AP-Fußball: und


Quelle: APNews

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"