Deutschland

Deutschland nimmt den zweiten Verdächtigen im Russland-Spionagefall fest

BERLIN (AP) – Deutsche Behörden gaben am Donnerstag bekannt, dass sie eine zweite Person im Zusammenhang mit einem hochkarätigen Spionagefall festgenommen haben, der den deutschen Auslandsgeheimdienst in Verlegenheit gebracht hat.

Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, wurde Arthur E., dessen Nachname aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht wurde, im vergangenen Monat nach seiner Einreise aus den USA am Münchner Flughafen festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft sagte, der Verdächtige, ein deutscher Staatsbürger, werde des Hochverrats beschuldigt, weil er Geheimnisse von Carsten L., einem Bekannten, der beim deutschen Geheimdienst BND arbeitet, an den russischen Geheimdienst weitergegeben hatte.

Arthur E. sei kein Mitarbeiter des BND gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Deutsche Behörden erhielten Unterstützung bei ihren Ermittlungen vom FBI, sagten sie.

Quelle: APNews

Siehe auch  Abschluss kooperativer Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"