AgrarNaturNaturschutzÖkosystemStuttgart AktuellUmweltWald

DEUTSCHER WALDPREIS 2024: Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ausgezeichnet

Der DEUTSCHE WALDPREIS 2024 wurde in diesem Jahr an Leistungsträger aus Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt vergeben. Der Förster Achim Klausner aus Baden-Württemberg, der Waldbesitzer Carl Graf zu Eltz aus Bayern und der Forstbetrieb Friedrich Schwarz, ebenfalls aus Bayern, wurden jeweils als Gewinner in den Kategorien „Förster/in“, „Waldbesitzer/in“ und „Forstunternehmer/in“ ausgezeichnet. Zusätzlich erhielt die Stiftung Dauerwald Bärenthoren in Sachsen-Anhalt den Sonderpreis Nachhaltigkeit Wald und die Forstbetriebsgemeinschaft Oberallgäu e.V. den Sonderpreis Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse.

Die Preisverleihung fand am 4. Juli 2024 im Kaisersaal der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin statt und wurde von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir als Schirmherr begleitet. Der DEUTSCHE WALDPREIS wird seit 2018 vom Forstportal forstpraxis.de, einem Medium des dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, vergeben. Er zeichnet Persönlichkeiten und Stiftungen aus, die sich auf besondere und vorbildliche Weise für den Wald engagieren.

Die Preisträger repräsentieren die Vielfalt der Ökosystemleistungen des Waldes. Sie tragen zur Schaffung einer lebenswerten Heimat bei, sichern Arbeitsplätze und regionale Wertschöpfungsketten und gewährleisten die Versorgung mit dem nachhaltigen Rohstoff Holz. Achim Klausner, der Förster des Jahres, setzt sich besonders für die Heranführung und Information der Öffentlichkeit an das Thema Wald ein. Er sieht in der Forstwirtschaft die Lösung vieler Fragestellungen im Wald und betont die Bedeutung von Bildung und Erklärung.

Der Forstunternehmer des Jahres, das Forstunternehmen Friedrich Schwarz, hat sich durch seine Digitalisierung und den Einsatz vernetzter Maschinen einen Namen gemacht. Die genaue Erfassung von GPS-Koordinaten ermöglicht es den Mitarbeitern, das Holz genau zu lokalisieren und den Wald schonend zu bewirtschaften. Carl Graf zu Eltz, der Waldbesitzer des Jahres, hat bereits zwei Drittel seines Waldes verjüngt und arbeitet mit verschiedenen Baumarten, um den Wald langfristig gesund zu erhalten. Die Stiftung Dauerwald Bärenthoren in Sachsen-Anhalt setzt sich für die dauerwaldartige Bewirtschaftung der Wälder und die Umweltbildung ein. Die Forstbetriebsgemeinschaft Oberallgäu e.V. fördert als Zusammenschluss von Waldbesitzern die nachhaltige Bewirtschaftung der Waldflächen.

Siehe auch  Vorweihnachtliche Vorfreude: Disney veröffentlicht Trailer für Mufasa: Der König der Löwen

Der DEUTSCHE WALDPREIS wird von verschiedenen Unternehmen unterstützt, darunter STIHL, claus rodenberg waldkontor gmbh, RAL Gütezeichen, Grube KG Forstgerätestelle, Unterreiner Forstgeräte GmbH und Colliers Land & Forst. Weitere Informationen zum DEUTSCHEN WALDPREIS finden Sie auf der Website www.deutscher-waldpreis.de.

forstpraxis.de ist eine Plattform für Profis der Wald- und Forstbranche und vereint die redaktionelle Kompetenz der Zeitschriften AFZ-DerWald, Deutscher Waldbesitzer und Forst&Technik. Die dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH, zu der forstpraxis.de gehört, ist einer der führenden Verlage im Bereich Landwirtschaft und Natur und veröffentlicht über 40 Print- und Online-Medien zu diesem Thema.

Kontaktperson für weitere Fragen zum DEUTSCHEN WALDPREIS ist Martin Steinfath, Chefredakteur von AFZ-DerWald, erreichbar unter der Telefonnummer +49 89 12705 469 oder per E-Mail an martin.steinfath@dlv.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung ist die dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH mit Sitz in Hannover. Das Unternehmen ist einer der Top-10 Fachverlage in Deutschland und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.



Quelle: dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag GmbH / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"