Deutschland

Deutsche Konservative bejubeln Landtagswahlsieg in Berlin

BERLIN (AP) – Deutschlands wichtigste Oppositionspartei feierte am Montag ihren Sieg bei einer Wiederholung der Berliner Landtagswahlen, die aufgrund schwerwiegender Stimmstörungen im Jahr 2021 notwendig wurde, und argumentierte, dass das Ergebnis zeige, dass die Partei Wähler in städtischen Gebieten mit Mitte-Rechts-Politik ansprechen könne Dazu gehören harte Gespräche über die Einwanderung.

Die Mitte-Rechts-CDU von Altkanzlerin Angela Merkel kämpft seit Jahren mit sinkendem Rückhalt in den Großstädten und regierte die Hauptstadt zuletzt 2001. Am Sonntag erhielt die Partei 28,2 Prozent der Stimmen und gewann damit 10 Prozentpunkte als die drei Parteien die die linke Landesregierung bildeten, alle Anhänger verloren.

„Dieses Ergebnis der Wiederwahl zeigt, dass die CDU in deutschen Großstädten gewinnen kann“, sagte der Spitzenkandidat der Partei, Kai Wegner, gegenüber Reportern.

Er plante Gespräche mit den Mitte-Links-Sozialdemokraten und den Umweltschützern der Grünen über eine rasche Bildung einer neuen Koalitionsregierung. Beide Parteien erhielten 18,4 % der Stimmen, ein besonders düsteres Ergebnis für die Sozialdemokraten von Bürgermeisterin Franziska Giffey, die nach dem chaotischen Wahlversagen vor zwei Jahren einen Großteil der Schuld auf sich nahmen.

WERBUNG

Während des Wahlkampfs griffen Konservative ihre Regierung auch als nachsichtig gegen Kriminalität an, nachdem es während der Silvesterfeier zu einem Gewaltausbruch gegen Ersthelfer gekommen war.

Der Bundesvorsitzende der Christdemokraten, Friedrich Merz, behauptete, die Angriffe seien das Ergebnis einer „kleinen Pascha“-Mentalität unter Jugendlichen in einigen Einwanderergemeinden, was zu Rassismusvorwürfen von der Linken führte.

Wegner entschuldigte sich am Montag nicht und sagte, dass „wir Probleme benennen müssen, um sie gemeinsam zu lösen“.

Sein Ziel sei es nun, „eine erfolgreiche Berliner Koalition zu bilden, die diese Stadt wieder zusammenführt“, betonte er.

Siehe auch  2 bei Messerstecherei in Südwestdeutschland getötet, Verdächtiger festgenommen

Quelle: APNews

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"