Der Iran soll einen „bombensicheren“ unterirdischen Atomkomplex bauen

Der Iran baut laut US-Medienberichten einen massiven unterirdischen Komplex, der gegen Bomben und Online-Infiltration resistent ist, und markiert damit eine weitere Eskalation seines Atomprogramms.

Das weitläufige Tunnelnetz wird in der Nähe des Nuklearstandorts Natanz gebaut, wo in den letzten drei Jahren eine Reihe mutmaßlicher israelischer Angriffe stattgefunden haben.

Israel behauptet, das Nuklearprogramm stehe kurz vor dem Abschluss der Arbeiten an einer Atomwaffe und betrachtet es als existenzielle Bedrohung.

Laut der New York Times werden die Tunnel so tief wie möglich gebaut, „damit sie bunkerbrechenden Bomben und Cyberangriffen standhalten“.

In dem Bericht heißt es, es sei nicht klar, welche Rolle das Tunnelnetz bei den nuklearen Aktivitäten des Iran und den angeblichen Bemühungen zur Entwicklung einer Bombe spielen würde. Der Iran bestreitet die Arbeit an einer Atomwaffe und sagt, das Programm sei friedlich.

Nach einer Reihe mysteriöser Explosionen in iranischen Nuklearanlagen scheint Teheran einen Teil seiner Aktivitäten in den Untergrund zu verlagern, um das Risiko von Angriffen feindlicher Mächte zu verringern.

Joe Biden, der US-Präsident, soll zuversichtlich sein, dass die Tunnel im Notfall gewaltsam zerstört werden könnten und dass sie mehrere Jahre von ihrer Fertigstellung entfernt sind.

Allerdings dürfte Israel den Tunnelbau als ernstzunehmende Eskalation werten. Naftali Benett, der israelische Premierminister, sagte diesen Monat gegenüber The Telegraph, dass der Iran „gefährlich“ nahe daran sei, eine Atombombe in die Hände zu bekommen.

Israelische Quellen sagten der New York Times, dass die neuen Einrichtungen dem riesigen Standort Fordow ähneln, der von der Revolutionsgarde betrieben wird, aber auch viel größer zu sein scheinen.

Teheran verstärkte seine nuklearen Aktivitäten, nachdem die Trump-Administration 2018 aus dem Atompakt mit dem Iran ausgetreten war.

Die Gespräche zwischen westlichen Führern und dem Iran in Wien über die Wiederherstellung des Abkommens aus der Obama-Ära sind ins Stocken geraten, und es wächst die Sorge, dass beide Seiten ihre Bemühungen ganz aufgeben könnten.

Quelle: The Telegraph

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Hai tötet zweiten Touristen in Ägypten, da Leiche Stunden nach erstem Opfer gefunden wird

Eine zweite Frau wurde bei einem Haiangriff an der ägyptischen Küste des Roten Meeres getötet, …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>