Die staatliche Zolltreue und das Mindestlohngesetz werden nicht geändert

“Der Ausweg aus der Krise ist kein sicherer Erfolg”

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut hat die Herbstumfrage der Industrie- und Handelskammer Baden-Württemberg kommentiert.

Wirtschaftsminister Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut im Hinblick darauf erklärt Ergebnisse der aktuellen Wirtschaftsumfrage der Industrie- und Handelskammer Baden-Württemberg (BWIHK)::

„Die Stabilisierungsmaßnahmen von Bund und Ländern treten in Kraft. Aber wir sehen immer noch, dass der Ausweg aus der Krise kein sicherer Erfolg ist. Für die zweite Jahreshälfte und darüber hinaus ist es jetzt wichtig, den Aufschwung zu stabilisieren “, sagte Hoffmeister-Kraut. Die Umfrage zeigt auch deutlich, wie stark steigende Infektionszahlen die Unternehmenserwartungen belasten. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, eine zweite Sperrung durch die Landesregierung zu verhindern, die geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen ergreift.

Die richtigen Impulse für Investitionen und Beschäftigung geben

„Die Stabilisierung der langfristigen Erwartungen bedeutet auch, dass die Wirtschaftspolitik die richtigen Impulse für Investitionen und Beschäftigung geben sollte. Zu diesem Zweck müssen Bund und Länder die Rahmenbedingungen für Wachstum und Beschäftigung verbessern und zukunftssicher machen “, betonte der Minister. In Zukunft geht es darum, von einer kurzfristigen Wirtschaftspolitik zu einer auf digitale und ökologische Herausforderungen ausgerichteten Wachstumspolitik überzugehen. „Deshalb muss man sich stärker auf die Stärkung des Standortes Baden-Württemberg konzentrieren.“ Das Paket „Zukunftsland BW – stärker aus der Krise“ leistet hierzu einen wesentlichen Beitrag. “Mit einem solchen Programm schaffen wir Anreize für Investitionen und können Baden-Württemberg als Standort für Zukunftstechnologien im nationalen und internationalen Wettbewerb noch stärker positionieren”, schloss der Minister.

Industrie- und Handelskammer Baden-Württemberg (BWIHK): Herbst-Unternehmensumfrage, Oktober 2020

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Auch interessant

Land hält seit zehn Jahren Anteile an EnBW

Land hält seit zehn Jahren Anteile an EnBW

Das Land ist seit zehn Jahren an der EnBW Energie Baden-Württemberg AG beteiligt. Die damalige …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?