Denkmalgeschützter Ortskern in Königsfeld erfolgreich saniert

Denkmalgeschützter Ortskern in Königsfeld erfolgreich saniert

Mit rund 3,2 Millionen Euro Förderung wurde die denkmalgeschützte Innenstadt in Königsfeld erfolgreich saniert. Mit Hilfe der Städtebauförderung wurde in Königsfeld Wohnraum geschaffen und erhalten.

Die Stadterneuerungsmaßnahme „Ortskern“ in Königsfeld im Schwarzwald im Schwarzwald-Baar-Kreis wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnungsbau förderte die Sanierung mit insgesamt rund 3,2 Millionen Euro Fördergeldern – davon 1,8 Millionen Euro vom Bund. „In Königsfeld sieht man, wie es mit Hilfe der geht Stadtentwicklungsförderung kann es gelingen, eine denkmalgeschützte Innenstadt lebendig und zukunftsfähig zu machen und zusätzlichen Wohnraum zu schaffen“, erklärte die Ministerin Nicole Razavi zum Abschluss dieser Renovierung.

„Unser Ziel, mit Hilfe der Städtebauförderung Wohnraum zu schaffen und zu erhalten, ist hier vorbildlich verwirklicht worden. Insgesamt zwanzig Wohnungen in einer Wohnanlage direkt am Kurpark sind neu gebaut, acht sind durch Umbau und Leerstandsaktivierung entstanden und 17 wurden saniert. Private Eigentümer haben sich hier aktiv eingebracht und für das große Engagement aller möchte ich mich ganz herzlich bedanken.“

Die Städtebauförderung ist ein lernendes Programm, sodass die Fördermittel flexibel eingesetzt werden können, um immer wieder auf neue Herausforderungen zu reagieren. „Damit unterstützen wir die Kommunen dabei, Quartiere aufzuwerten, Brachflächen umzunutzen, Wohnraum zu schaffen und Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel umzusetzen. Darüber hinaus löst jeder Förder-Euro bis zu acht weitere Euro an Folgeinvestitionen aus, was auch in der regionalen Bauwirtschaft und im Handwerk langfristige Beschäftigungsimpulse setzt“, so der Minister.

Zinzendorfplatz nach historischen Originalplänen wiederhergestellt

Das Zentrum von Königsfeld im Schwarzwald steht unter Denkmalschutz. Schwerpunkt der Sanierung war Zinzendorfplatz Straßen umgestalten, erschließen und Gebäude sanieren, dabei wertvolle und denkmalgeschützte Gebäude erhalten und die soziale Infrastruktur stärken. Der denkmalgeschützte, zuvor verlassene Zinzendorfplatz wurde nach historischen Originalplänen wiederhergestellt. Als zentraler Platz ist er heute ein beliebter Treffpunkt und wird von den Bewohnern sehr gut angenommen.

Eine seit zehn Jahren leer stehende Brachfläche im historischen Kurpark wurde mit Sanierungsgeldern durch Abriss so hergerichtet, dass ein Investor dort 54 moderne Wohnungen und einen Hotelkomplex mit neun Wohnungen und 40 Zimmern errichten kann. Außerdem wurde der Bereich um das Rathaus neu gestaltet, ein neues Bürgerbüro errichtet, zentrale Zufahrten wiederhergestellt und weitere Straßen erschlossen. Insgesamt wurde die Innenstadt als Wohnort deutlich aufgewertet und der soziale Zusammenhalt der Bewohner gestärkt.

Ministerium für Landesentwicklung und Wohnungsbau: Städtebauförderung in Baden-Württemberg

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Herbstpressekonferenz des Württembergischen Weinbauverbandes

102 Jahre Staatliches Weinbauinstitut Freiburg

Die Staatliche Weinbauanstalt Freiburg feiert ihr 102-jähriges Bestehen. Es ist weltweit führend in der Resistenzzüchtung …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>