Demonstrationen in Stuttgart: Wann muss die Polizei eingreifen? – Polizeichef im Videointerview

Demos sind durch das Grundgesetz geschützt, sodass sie auch in Zeiten einer Pandemie stattfinden können. Die Polizei muss sie schützen und begleiten. Wann es eingreifen muss und warum dies in Zeiten der Pandemie schwierig ist, erklärt Betriebsleiter Carsten Höfler vor der Kamera.

Stuttgart – Der Ostersamstag ist in Stuttgart alles andere als ein ruhiger Tag. Es wurden mindestens zehn Demonstrationen registriert, die meisten davon von Kritikern der Koronaschutzmaßnahmen. Die Polizei sieht sich in einem Spannungsfeld: Zum einen müssen sie dafür sorgen, dass die Demos sicher laufen und sie begleiten. Gleichzeitig verstehen viele Bürger nicht, wie sich Tausende während der dritten Koronawelle in der Stadt treffen dürfen, während für alle anderen strenge Kontaktbeschränkungen gelten. Das im Grundgesetz verankerte Versammlungsrecht garantiert die Möglichkeit, Demos abzuhalten.

Für Extremfälle stehen Wasserwerfer zur Verfügung

Carsten Höfler, der Chef der Stuttgarter Polizei, wird am Samstag die Operation in der Stadt leiten. Es werden mehrere hundert Polizisten in der Stadt sein, einschließlich derer des Kavalleriegeschwaders mit ihren Pferden. Die Polizei wird Wasserwerfer für Extremsituationen bereithalten. Die größte Rallye findet auf der Wasen statt, organisiert von den „Querdenkern“ aus Stuttgart. Die in der Stadt verteilten Demos werden voraussichtlich mit einem Demonstrationszug nach Wasen fahren. Grundsätzlich geht die Polizei friedlich vor, erwartet aber auch Proteste gegen die Corona-Demos.

Coronavirus – ein Krankheitserreger fordert uns heraus Klicken Sie hier für unser Themendossier >>

Aktuelle Berichte, wissenswerte Hintergrundinformationen und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel über Corona.

.m-mmr-Teaser {Farbe: # 306e74; Anzeige: flex; Flex-Flow: Reihenwicklung; Rand oben: 20px; Rand unten: 20px; } .m-mmr-Teaser img {Anzeige: flex; Höhe: 90px; } .m-mmr-Teaser .mod-Teaser {Anzeige: flex; Position: relativ; Textausrichtung: links; Rand unten: 0; Polsterung: 1rem; Zeilenhöhe: 1,3; } .m-mmr-Teaser .mod-Teaser a {Anzeige: erben; Textdekoration: keine; } .m-mmr-Teaser .mod-Teaser stark {Farbe: # 306e74; Bildschirmsperre; } .m-mmr-Teaser .mod-Teaser span {Farbe: # 454545; } .m-mmr-Teaser p {Schriftstil: kursiv; Farbe: # 454545; }}

?

.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?