Demonstrationen in Stuttgart: Selbstbewusste Stadtgesellschaft

Das Regenbogensymbol für ein verantwortungsbewusstes Stuttgart. Foto: Lichtgut / Julian Rettig

Den sogenannten Querdenkern wurden am Samstag die Grenzen aufgezeigt – von der Polizei, aber auch von den Stuttgartern selbst, kommentiert Lokalmanager Jan Sellner.

Stuttgart – Es stellte sich schließlich als Demonstration heraus: als Demonstration der Rechtsstaatlichkeit. Anders als vor zwei Wochen intervenierte die Stuttgarter Polizei an diesem Samstag gegen sogenannte Querdenker, die erneut versucht haben, ihr böses Spiel der Selbstermächtigung und des gesundheitsgefährdenden Regelverstoßes zu spielen. Das von der Stadt verordnete und von Gerichten bis zum Bundesverfassungsgericht bestätigte Verbot der „Querdenker“ -Demos erleichterte ihr die Arbeit. Ebenso die von ihr in der Stadt vorgeschlagene Samstagsmaskenanforderung. Darüber hinaus gab es eine massive Polizeipräsenz, die größere und längere Versammlungen der Maskenlosen im Wesentlichen verhinderte. Das Konzept hat funktioniert. Die “Querdenker” verließen das Feld als Verlierer. Anders als am Karsamstag fällt es ihnen diesmal schwer, sich wegen ihres Engagements über die Polizei lustig zu machen.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Stuttgart überarbeitet Bauvorschriften: Das linke Lager will den Druck auf die Bauherren erhöhen

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen ist in Stuttgart allgegenwärtig – nicht nur im Rathaus. Foto: …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?