Dem Virus trotzen: Stuttgart geht

Raus in den Wald: Corona steigert den Drang, spazieren zu gehen. Foto: jan

Verlassen Sie Ihre eigenen vier Wände und die Koronadepression: Beim Sperren wird traditionelles Bummeln zu einem Akt der Freiheit, beobachtet der lokale Manager Jan Sellner.

Stuttgart – Corona, die Pest unserer Tage, wird begleitet von Versuchen, ab und zu einen anderen Blick auf das Geschehen zu werfen und aus der Katastrophe etwas Positives zu gewinnen. Diese Versuche sind oft krampfhaft und seltsam und klingen wie das Pfeifen im Wald, weil Katastrophen Katastrophen sind und mit Verlusten von Menschenleben, Lebensgrundlagen, Plänen und Träumen verbunden sind. Nichts kann ausgeblendet oder beschönigt werden, selbst wenn es ein “Schau her!” Rückkehr nach Stuttgart – Verbreitung der Lachmöwen am verlassenen Eckensee.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Max-Eyth-See in Stuttgart: Massive Zäune am Seeufer nerven die Besucher

Wunderschöne Aussicht? Derzeit gibt es so etwas nicht. Foto: Lichtgut / Max Kovalenko Brutvögel sollten …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?