Stuttgart Aktuell

Dahlem unter Wasser: Feuerwehreinsätze nach Starkregenereignis

Ungewöhnliche Wassermassen: Feuerwehr im Starkregen-Einsatz, Netto in Dahlem vollgelaufen

Nach einem Starkregenereignis im Südkreis von Kreis Euskirchen waren die Feuerwehren in Dauereinsatz. Insgesamt gab es 44 Einsätze, bei denen 198 Feuerwehrleute im Einsatz waren. Ein Schwerpunkt lag in Bad Münstereifel, wo die Feuerwehren drei Einsatzstellen bewältigen mussten. Besonders betroffen war auch der Netto in Dahlem, der mehr oder weniger unter Wasser stand, wie auf Bildern zu sehen war. Das Wasser um den Discounter erreichte eine Höhe von etwa 50 Zentimetern und drückte die Tür auf.

Um den Notrufen gerecht zu werden, stockte der Kreis Euskirchen die Besetzung auf der Rettungsleitstelle auf. Zusätzlich stellte der Kreis Führungskräfte für den überörtlichen Bedarf bereit. Die Feuerwehr konzentrierte sich darauf, überflutete Keller auszupumpen. In Dahlem wurden insgesamt 28 Einsatzstellen gemeldet, wovon acht bereits abgearbeitet wurden.

Inmitten des Starkregens mussten auch 18 Kühe in Blankenheim, nähe der Ripsdorfer Mühle, in Sicherheit gebracht werden. Glücklicherweise gab es keine Personenschäden durch das Unwetter, jedoch wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und vor Ort behandelt. Das Technische Hilfswerk (THW) wurde aufgefordert, Sandsäcke zu füllen und bereitzustellen, während das Deutsche Rote Kreuz die Versorgung der Einsatzkräfte übernahm.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostizierte eine vorübergehende Wetterberuhigung, nachdem der Kreis Euskirchen bis 16.30 Uhr unter der höchsten Warnstufe stand. Dennoch bestand die Möglichkeit für weitere Gewitter und Niederschläge bis Freitagmittag, mit lokal heftigen Starkregenfällen von 25 bis 40 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde.

Siehe auch  Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg verliehen: Prominente Persönlichkeiten geehrt

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"