Internationaler Freiwilligentag

Corona-Hilfe für den Katastrophenschutz

Das Innenministerium hilft Clubs, die von der Koronapandemie besonders finanziell betroffen sind. Die Zahlung von 3,7 Millionen Euro ist die letzte Tranche des Förderprogramms in Höhe von 10 Millionen Euro.

„Wir lassen die Clubs nicht alleine. Die notwendigen, wenn auch drastischen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben fast alle Lebensbereiche betroffen. Dies gilt insbesondere auch für Verbände, die im Katastrophenschutz tätig sind. Deshalb haben wir schnelle und unbürokratische Hilfe versprochen. Und wir haben dieses Versprechen gehalten: mit einem Corona-Hilfsprogramm von zehn Millionen Euro “, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Stroblanlässlich der endgültigen Zahlungen aus dem Hilfsprogramm.

Weitere 3,7 Millionen Euro für Vereine

Die insgesamt zehn Millionen Euro, die Verbänden im Zuständigkeitsbereich des Innenministeriums zur Verfügung gestellt wurden, wurden in einem abgestuften Verfahren ausgezahlt. Bei der letzten Tranche von 3,7 Millionen Euro wurden Vereine berücksichtigt, die bei den bereits geleisteten Hilfszahlungen nicht berücksichtigt wurden.

Insbesondere die Vereine sind auf die Unterstützung bei der Pandemie angewiesen: Zum einen werden Ereignisse, die ihnen Einnahmen gebracht haben, abgesagt oder Spenden abgesagt. Andererseits haben die am Katastrophenschutz beteiligten Verbände während der Koronapandemie wichtige freiwillige Unterstützungsarbeit geleistet und tun dies auch weiterhin.

13 Regionalverbände erhalten Mittel

Folgende Regionalverbände haben folgende Finanzmittel erhalten, abgerundet:

Regionalverbände Zuschüsse
Arbeiter-Samariter-Vereinigung 818.000 Euro
Schwarzwald-Bergrettungsdienst 650.800 Euro
Bundesverband der Rettungshunde 185.600 Euro
Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Baden 398.100 Euro
Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Württemberg 366.800 Euro
Deutsches Rotes Kreuz LV Baden-Württemberg 4.314.900 Euro
Deutsches Rotes Kreuz LV Badisches Rotes Kreuz 868.000 Euro
Johanniter Unfallhilfe 427.500 Euro
Staatliche Feuerwehrvereinigung 503.600 Euro
Maltesischer Hilfsdienst 647.200 Euro
@Feuer 54.400 Euro
Deutsche Kriegsgräberkommission 559.600 Euro
Konföderation der Vertriebenen 186.800 Euro

“Mein Dank geht an alle freiwilligen Mitglieder der Verbände für ihr Engagement, insbesondere für den Ausdruck des sozialen Zusammenhalts durch die Arbeit des Verbandes im Clubleben, die in der Corona-Zeit nicht einfach war”, schloss Minister Thomas Strobl.


Ehrenposition im Zivilschutz von Baden-Württemberg

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Motorrad-Saison 2020 mit einem Allzeittief

Balance des Motorradkampagnenwochenendes

Die Ergebnisse des ersten Motorradkampagnenwochenendes sind gut: Die Mehrheit der Motorradfahrer hält sich an die …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?