Münzbasis 7

Coinbase wurde mit einer Sammelklage wegen „irreführender“ Anleger geschlagen

  • Coinbase steht vor einer möglichen Sammelklage wegen Irreführung von Anlegern mit unbegründeten und wesentlich irreführenden Angebotsaussagen.
  • Die führende Börsenplattform wurde kürzlich auch verklagt, weil sie Kunden dazu verleitet hatte, Dogecoin im Austausch gegen eine Gewinnspielprämie zu kaufen.

Coinbase steht vor einer vorgeschlagenen Sammelklage gegen Wertpapiere, da behauptet wird, dass seine Angebote falsch und irreführend sind. Laut einem Aktionär Donald Ramsey ist der Aktienkurs seit dem Debüt des Unternehmens Mitte April nur gefallen.

Angeblich hat Coinbase zum Zeitpunkt seiner direkten Notierung an der NASDAQ nicht klargestellt, dass es eine „erhebliche Geldspritze“ benötigt. Darüber hinaus hat die Plattform ihre Anfälligkeit für Störungen auf Dienstebene nicht offenbart. Letzteres sei, wie Ramsey behauptet, „immer wahrscheinlicher, da das Unternehmen seine Dienste auf eine größere Benutzerbasis ausweitete“.

Darüber hinaus ist der Kurs der Coinbase-Aktie seit dem 14. April von einem Eröffnungskurs von 381 USD pro Aktie auf nur 208 USD gefallen. Aktieneinbrüche kamen zustande, als Anleger Wind von den unbegründeten und materiell täuschenden Angebotsaussagen von Coinbase bekamen.

Sammelklage gegen Coinbase

Im Wesentlichen repräsentiert Ramsey diejenigen, die Stammaktien der Coinbase-Klasse A zum oder um den Zeitpunkt des Börsengangs des Unternehmens gekauft haben. Die Klasse besteht potenziell aus Tausenden von Einzelpersonen und Entitäten.

Bereits am 14. April beschloss Coinbase, bis zu 114.850.769 Aktien seiner Stammaktien der Klasse A durch eingetragene Aktionäre weiterzuverkaufen. Damals teilte das Unternehmen in seiner Registrierungserklärung mit, dass der Weiterverkauf nicht von einer Investmentbank gezeichnet wurde. Darüber hinaus würden die eingetragenen Aktionäre angeblich wählen, wenn sie ihre Aktien verkaufen möchten, sagte Ramsey.

Bei solchen Verkäufen, falls vorhanden, handelt es sich um Vermittlungstransaktionen des NASDAQ Global Select Market, und Coinbase würde angeblich keine Erlöse aus dem Verkauf der Stammaktien der Klasse A durch die eingetragenen Aktionäre erhalten,

Dies bedeutete angeblich, dass die Unternehmensmittel aus dem operativen Cashflow und dem Nettogewinn aus dem Verkauf von wandelbaren Vorzugsaktien stammten.

Unerfüllte Versprechen

Laut Anzug, behauptet die Börse, „die Krypto-Wirtschaft“ zu stärken. Die Börse wirbt auch als „vertrauenswürdige Plattform“ für Transaktionen mit Bitcoin und anderen digitalen Währungen. Ramsey zitierte die Aussagen des Unternehmens und sagte, Coinbase bestätige seine Bereitstellung von „vertrauenswürdigen und benutzerfreundlichen Produkten“. Diese Produkte „unterstützen die globalen Echtzeit- und 24/7/365-Anforderungen der Krypto-Asset-Märkte“ und ziehen so Benutzer an.

Mitte Mai sagt Ramsey jedoch, dass “das hochfliegende Versprechen von Coinbase schreiend zum Erliegen gekommen ist”. Das Unternehmen kündigte den Investoren am 17. Mai einen Anleiheverkauf an, um 1,15 Milliarden US-Dollar aufzubringen. Zwei Tage später gab es jedoch bekannt, dass es aufgrund einer angeblichen Netzwerküberlastung technische Herausforderungen gab.

„Infolge der unrechtmäßigen Handlungen und Unterlassungen der Beklagten und des steilen Rückgangs des Marktwertes der Wertpapiere des Unternehmens haben der Kläger und andere Gruppenmitglieder erhebliche Verluste und Schäden erlitten“, fügte Ramsey hinzu.

Der Fall Donald Ramsey gegen Coinbase Global Inc. ist nun die neueste Sammelklage gegen Coinbase. Kürzlich hat ein Benutzer das Unternehmen wegen einer irreführenden E-Mail-Werbung verklagt. Der Benutzer behauptet, Coinbase habe ihn und andere Benutzer getäuscht, um Dogecoin zu erwerben, in der Hoffnung, eine Gewinnspielprämie zu gewinnen.

Weiterlesen: Coinbase-Kunde verklagt Exchange auf 5 Millionen US-Dollar nach „irreführender“ Dogecoin-Werbung


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Google gibt eine mehrjährige Partnerschaft mit Dapper Labs bekannt

Google gibt eine mehrjährige Partnerschaft mit Dapper Labs bekannt

Die Partnerschaft ist ein Versuch, den Trend von Blockchain-Projekten zu nutzen, die mit der Unterstützung …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?