bwtarif macht den öffentlichen Verkehr viel attraktiver

bwtarif macht den Nahverkehr viel attraktiver

Der landesweite bwtarif macht die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel attraktiver. Eine Auswertung zeigt, dass mit dem Tarif die Nachfrage zunahm und die Tickets im Durchschnitt deutlich günstiger wurden.

Die landesweite Einführung der bw Tarif im öffentlichen Nahverkehr ist in vielen Bereichen abgeschlossen. Nach mehr als zwei Jahren wurden fast alle Arten von Tickets auf den neuen Tarif umgestellt. Eine Auswertung zeigt, dass mit dem neuen Tarif die Nachfrage im öffentlichen Nahverkehr gestiegen ist und die Fahrkarten im Durchschnitt deutlich günstiger geworden sind.

“Unser Engagement für landesweite Fahrkarten hat Busse und Züge viel attraktiver gemacht”, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann anlässlich eines Berichts im Kabinett über die Umsetzung des bwtarif. „Dank des bwtarif ist es jetzt noch einfacher, im Land über die Grenzen eines Verkehrsverbands zu reisen. In der Vergangenheit brauchten Sie oft mehrere Tickets für eine Reise durch mehrere Verkehrsverbände. Heute reicht ein einziges Ticket. Und dank des bwtarif ist das in großen Teilen sogar viel billiger geworden. Jetzt denken wir an die Zukunft: Das elektronische Ticket wird erweitert und das Reisen noch komfortabler. Ein weiterer Schritt wird im Sommer 2021 folgen. Dann sollten auch die Zeitkarten von Schulkindern und Auszubildenden auf den Bwtarif umgestellt werden. Für die nächste Legislaturperiode wird die Einführung eines landesweiten Semestertickets ebenfalls von der EU durchgeführt Baden-Württembergische Tarifgesellschaft (BWTG) überprüft.

Günstigere Tickets und höhere Nachfrage

Die Nachfrage nach Tickets hat seit dem schrittweisen Start des Bwtarif im Jahr 2018 erheblich zugenommen. Von 2018 bis 2019 stieg die Anzahl der Fahrten im Bwtarif um rund zehn Prozent. Diese positive Entwicklung setzte sich in den ersten Monaten des Jahres 2020 fort. Mit Beginn der Koronapandemie ging jedoch auch hier die Nachfrage zurück. Aufgrund des attraktiven Angebots und des Ausbaus des Nahverkehrs wird davon ausgegangen, dass die Nachfrage in Zukunft wieder deutlich steigen wird.

Deutlich attraktivere Tickets sind für den positiven Trend seit dem Start des bwtarif verantwortlich. Unter anderem sorgte die Initiative des Verkehrsministeriums dafür, dass die Fahrkarten deutlich günstiger waren. Bei der Einführung von Einzelkarten wurde der Preis mit dem vorherigen Tarif von verglichen Deutscher Zug um durchschnittlich 25 Prozent reduziert. Auch die Preise für Dauerkarten wurden um durchschnittlich 20 Prozent gesenkt. Ein weiterer Vorteil für Reisende: Die neuen Tickets im bwtarif beinhalten die sogenannte Follow-up-Mobilität ohne Aufpreis. Damit können die öffentlichen Verkehrsmittel an den Abfahrts- und Ankunftsstationen ohne zusätzliche Kosten für die Weiterreise genutzt werden.

Stark mit dem elektronischen Ticket

Der bwtarif ist ein Pionier für elektronische Tickets. Bereits 2019 wurde mehr als ein Drittel aller bwtarif-Tickets online auf einem Computer oder Smartphone gekauft. Der Anteil der E-Tickets im bwtarif ist damit deutlich höher als der der regionalen Verkehrsverbände im Land. Das Verkehrsministerium wird mit den 21 Verbänden und der BWTG im Jahr 2021 ein landesweites E-Ticketing-System einführen. Die Fahrgäste können dann einfach über eine Smartphone-App ein- und ausbuchen. “Die Sorge, das richtige Ticket aus dem Automaten zu lassen, ist nicht mehr nötig”, sagte Verkehrsminister Hermann. „Das neue E-Ticket wird die Eintrittsbarrieren weiter senken. Sie müssen sich dann keine Sorgen mehr machen, welches Ticket das richtige und günstigste ist. Eine maßgeschneiderte Start-Ziel-Registrierung berechnet den günstigsten Tarif. “”

Mit dem sogenannten Check-In / Check-Out-System müssen Sie kein bestimmtes Ticket mehr im Voraus kaufen. An der Zielstation erkennt die App automatisch die zurückgelegte Strecke und berechnet dann den besten Tarif. Ende 2020 wurde eine Kooperationsvereinbarung mit der 21 Verkehrsverbände im Land, des Nahverkehrsunternehmen Baden-Württemberg (NVBW) und die Baden-Württemberg-Tarif-Gesellschaft (BWTG) unterzeichnet.

Bundesweiter Nahverkehrstarif

Der bwtarif ist ein bundesweiter Nahverkehrstarif, der die Nutzung von Zügen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs in allen 21 Verkehrsverbänden mit nur einem Ticket ermöglicht. Ende 2018 wurden netzwerkübergreifende Tarife für Einzel- und Tageskarten im Regional- und Nahverkehr eingeführt. Mit der Einführung der Dauerkarten Anfang Dezember 2020 wurde das Angebot weiter ausgebaut. Die Einführung netzwerkübergreifender Studentenabonnements ist für das neue Schuljahr im Sommer 2021 geplant.

BwegtBW YouTube-Kanal: bwtarif-ZEITKARTEN

bwegt: Der bwtarif

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Rund 83,5 Millionen Euro für Hochwasserschutz und Wasserökologie

Rund 83,5 Millionen Euro für Hochwasserschutz und Wasserökologie

Rund 83,5 Millionen Euro Einnahmen aus der Wasserentnahmegebühr finanzieren auch in diesem Jahr wichtige Maßnahmen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?