Mannheim

Buntes Spektakel in Mannheim: CSD-Parade sorgt für Verkehrseinschränkungen

Monnem Pride – CSD-Parade: Eine Feier für Vielfalt und Akzeptanz

Am kommenden Samstag findet in Mannheim ein bunter Festzug statt, der die Innenstadt in ein regenbogenfarbenes Spektakel verwandeln wird. Die Monnem Pride-Demo steht im Zeichen von Liebe, Toleranz und Akzeptanz für die LGBTQ+-Community und ihre Verbündeten.

Die CSD-Parade bietet eine einzigartige Gelegenheit, Solidarität und Vielfalt zu feiern, aber sie bringt auch einige Verkehrseinschränkungen mit sich. Um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten, werden während der Veranstaltung Straßensperrungen und Umleitungen im Stadtverkehr eingerichtet.

Vielfältige Route durch die Mannheimer Innenstadt

Der farbenfrohe Protestzug beginnt um 15 Uhr in der Augustaanlage und führt über verschiedene Straßen wie den Friedrichsring, die Planken und die Breite Straße. Die Demonstration endet auf dem Alten Meßplatz, wo die Feierlichkeiten bei einer After-Party fortgesetzt werden.

Stadt Mannheim
Bundesland Baden-Württemberg

Verkehrseinschränkungen während der Parade

Während der Monnem Pride sind bestimmte Straßen entlang der Route von 15 Uhr bis 18:30 Uhr zeitweise gesperrt. Besonders betroffen sind der Friedrichsring und der Kaiserring. Die Polizei wird die gesperrten Abschnitte nach und nach freigeben, sobald die Parade sie passiert hat.

Fotostrecke ansehen

After-Party auf dem Alten Meßplatz

Nach dem Festzug findet ab 16 Uhr auf dem Alten Meßplatz und der Neckarwiese eine After-Party statt. Dafür werden bestimmte Straßen voll gesperrt, aber es gibt Umleitungsmöglichkeiten über die B44 oder die B38. Die Straßenbahnen werden die Mittelstraße während des Events nicht befahren.

Ein weiterer Hinweis: Am Paradeplatz laufen bereits Bauarbeiten zur Sanierung der Straßenbahngleise und zum barrierefreien Ausbau der Haltestellen. Dieses Projekt soll bis Oktober abgeschlossen sein.

Siehe auch  Sommer im August 2024: Prognose des 100-jährigen Kalenders für Deutschland

Diese Veranstaltung bietet eine Gelegenheit, die Vielfalt und Einzigartigkeit der LGBTQ+-Community zu feiern und setzt ein Zeichen für Offenheit und Akzeptanz in Mannheim.

NAG

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"