Erstes Handelsgericht in Deutschland eröffnet

Bundesweites Einzelcoaching in der Justiz

Das Bundesministerium für Justiz und Migration bietet bundesweit das Projekt „Individuelles Coaching in der Justiz“ an. Individuelles Coaching kann einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Entwicklung leisten. Sie bieten neue Ansätze, Impulse und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten.

Das Bundesministerium für Justiz und Migration bietet ab sofort bundesweit individuelles Justizcoaching an. Der baden-württembergische Minister der Justiz und Migration hat es in sich Marion Gentges heute, Mittwoch, 29. Dezember 2021. Das Projekt „Einzelcoaching in der Justiz“ wird seit März 2021 in Zusammenarbeit mit der Justizpraxis, dem Hauptpersonalrat und dem Landesrichter- und Staatsanwaltschaftsrat sukzessive eingeführt und steht nun bundesweit zur Verfügung.

Wichtiger Beitrag zur beruflichen Weiterentwicklung

Justiz- und Migrationsministerin Marion Gentges sagte: „Unsere Kollegen in der Justiz treffen täglich wichtige Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen. Individuelles Coaching kann einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Entwicklung leisten. Sie bieten neue Ansätze, Impulse und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Projekt zur Stärkung individueller Kompetenzen ist hervorragend angelaufen und steht nun bundesweit zur Verfügung. Die Justiz hat ein Angebot im Portfolio, das sie als Arbeitgeber noch attraktiver macht. “

Das Einzelcoaching in der Justiz richtet sich an Richter, Staatsanwälte, Beamte des höheren Verwaltungsdienstes, Beamte des höheren Justizdienstes einschließlich der besonderen Laufbahnen des Bezirksnotar- und Staatsanwaltsdienstes sowie Beamte des Mittleren und ranghohe Gerichtsvollzieher. Ein besonderer Anlass für die Inanspruchnahme des Einzelcoachings ist ausdrücklich nicht erforderlich. Das Einzelcoaching wird vom Ministerium für Justiz und Migration in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Justiz organisiert. Die beiden Oberlandesgerichte in Baden-Württemberg, Karlsruhe und Stuttgart, sowie die Land- und Amtsgerichte haben örtlich angepasste Trainerpools zusammengestellt. Den Kolleginnen und Kollegen der baden-württembergischen Justiz steht eine Vielzahl externer Coaches mit unterschiedlichen Kompetenzen und Angeboten zur Verfügung.

„Mir ist es besonders wichtig“, so Minister Gentges, „dass die Angebote schnell und einfach verfügbar sind. Informationen sind im Intranet verfügbar und Interessenten können sich per E-Mail an uns wenden. Sie erhalten dann konkrete Informationen und einen Gutschein für das entsprechende Angebot. „Es besteht keine Verpflichtung, dem Ansprechpartner den Grund für die Inanspruchnahme des Einzelcoachings offenzulegen. Weder der Gerichtsleitung noch der Personalverwaltung wird mitgeteilt, wer das individuelle Coaching-Angebot in Anspruch nimmt und was bei den Terminen besprochen wird.

Positives Feedback

Nach Auswertung erster lokaler Modellprojekte fanden in den ersten vier Monaten des Angebots mehr als 100 Einzelcoachings mit Mitarbeitern statt. „Das Feedback, das wir von unseren Kollegen erhalten haben, ist sehr positiv. Sie haben uns ermutigt, das Projekt zu erweitern“, sagte Minister Gentges.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Gentges empfängt den stellvertretenden Justizminister der Ukraine

Gentges empfängt den stellvertretenden Justizminister der Ukraine

Justiz- und Migrationsministerin Marion Gentges empfing die stellvertretende Justizministerin der Ukraine Olena Vysotska. Die Ministerinnen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>