Bundesweite Schnelltestkampagne für ein sicheres Weihnachtsfest

Bundesweite Schnelltestkampagne für ein sicheres Weihnachtsfest

Um besonders schutzbedürftigen Personengruppen ein möglichst sicheres Weihnachtsfest zu ermöglichen, können sich ihre Angehörigen am 23. und 24. Dezember an rund 150 Standorten in über 120 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg kostenlos testen lassen.

Am 23. und 24. Dezember 2020 wird das Ministerium für soziale Angelegenheiten und Integration an rund 150 Standorten in über 120 Städten und Gemeinden insgesamt 80.000 kostenlose Antigen-Schnelltests zum Nachweis des SARS-CoV-2-Coronavirus aus der staatlichen Notreserve bereitstellen in Baden-Württemberg Verfügbar. “Mit dieser Kampagne wollen wir sicherstellen, dass niemand Weihnachten alleine und alleine verbringen muss”, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha.

Angebot für Mitglieder von Risikogruppen

Das Ziel der „Stille Nacht, einsame Nacht? Das muss nicht sein! „Soll besonders gefährdeten Personengruppen ein möglichst sicheres Weihnachtsfest ermöglichen. Darüber hinaus sollte die Bevölkerung auf die Notwendigkeit aufmerksam gemacht werden, besonders gefährdete Gruppen vor dem Coronavirus zu schützen. Das Angebot richtet sich daher in erster Linie an Angehörige von Risikogruppen wie Großeltern und Personen mit früheren Krankheiten.

Anfang Dezember hatte Minister Lucha die Aktion mit der Tübinger Notärztin und Pandemieoffizierin Dr. Lisa Federle und der „Blaulichtfamilie“ – den großen Rettungsorganisationen – vereinbart. Das Modell ist die gleichnamige Kampagne, die Dr. Federle in Tübingen initiiert und bereits mehrfach mit großem Erfolg durchgeführt hat. Das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter-Unfall-Hilfe und der Arbeiter-Samariter-Bund führen die Kampagne vor Ort mit freiwilligen Helfern durch.

„Wir appellieren an die Menschen, mit diesem Angebot wirklich verantwortungsbewusst umzugehen und Solidarität zu zeigen. Nur alle, die an Heiligabend und in den Weihnachtsferien alte oder kranke Verwandte besuchen möchten, die sonst einsam und allein wären, werden zum Test eingeladen. Wer sich für eine Party mit Freunden „frei testen“ will, ist hier fehl am Platz “, sagte Lucha.

Dr. Federle fügte hinzu: „Niemand sollte Weihnachten alleine zu Hause verbringen müssen. Deshalb ermöglichen wir es Angehörigen älterer, kranker und pflegebedürftiger Menschen, vor Weihnachten kostenlos getestet zu werden, damit sie ihre Angehörigen besuchen können. Dies ermöglicht es uns, Menschen zu schützen, ohne sie isolieren zu müssen. “”

Das Testergebnis ist nach wenigen Minuten verfügbar

Die Kampagne soll den Bürgern mehr Sicherheit bieten, wenn es darum geht, ob sie ihre besonders schutzbedürftigen Verwandten in den Stunden nach dem Schnelltest besuchen können. Mit einem Nasopharynx-Tupfer kann der Schnelltest innerhalb von 15 bis 30 Minuten Informationen über eine aktuelle Infektion liefern. Diese Aktion ist ausdrücklich kein allgemeiner Test der Bevölkerung. Es gibt auch keine schriftliche Bestätigung eines negativen Testergebnisses. Wenn das Ergebnis positiv ist, erhalten die getesteten Personen ein Zertifikat, kombiniert mit einer dringenden Aufforderung, sich sofort unter Quarantäne zu stellen und einen PCR-Test durchführen zu lassen.

Wenn das Testergebnis negativ ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass keine Infektion vorliegt. Der informative Wert hierfür liegt bei 90 bis 95 Prozent. Es ist wichtig, dass die Tests keine 100% ige Sicherheit garantieren. Auch bei einem negativen Testergebnis gilt die AHA-Formel in jedem Fall: Halten Sie Abstand, achten Sie auf Hygiene und tragen Sie eine Alltagsmaske (Mund- und Nasenschutz). Diejenigen, die positiv getestet werden, sind sehr wahrscheinlich Coronavirus-SARS-CoV-2-Virusträger und daher gesetzlich verpflichtet, sofort in Quarantäne zu gehen, um andere Personen nicht zu infizieren. Zur Bestätigung der Diagnose sollte außerdem ein PCR-Test durchgeführt werden, beispielsweise in einer Fieberklinik oder einem dafür vorgesehenen Testzentrum.

“Ich möchte der Familie Blaulicht im Land sehr dafür danken, dass sie unserem Vorschlag sofort zugestimmt, sich sofort mit der Organisation befasst und diese Kampagne so energisch und energisch umgesetzt hat”, sagte Minister Lucha.

Eine detaillierte Liste der Standorte kann am Ende dieses Textes heruntergeladen werden. Die Rettungsorganisationen informieren Sie lokal und regional über die genauen Details und Zeitfenster.

Schnelltest Notreserve

Das Land Baden-Württemberg hat fünf Millionen sogenannte PoC-Antigentests als Notreserve beschafft. Diese Schnelltests sollen Institutionen im Land zugute kommen, die nachweisen, dass es ihnen nicht möglich ist, sie über die von der Bundesregierung festgelegten Kanäle oder auf andere Weise zu erhalten. Dazu gehören Krankenhäuser, Präventions- und Reha-Einrichtungen, Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Hilfe für Obdachlose und im Notfall die Gesundheitsbehörden.

Die Notreserve sollte schnell, zielgerichtet und unbürokratisch über Verbände wie den Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter-Unfall-Hilfe oder den Malteser-Hilfsdienst verteilt werden. Die Verbände stellen nach Möglichkeit mehrere dezentrale Lager für jeweils geschätzte 50.000 Antigentests zur Verfügung.

Liste der Orte für die „Stille Nacht, einsame Nacht? Muss nicht sein! “Am 23. und 24. Dezember 2020 (XLSX)

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Informations- und Aktionskampagne zum Thema Impfen wird in Pforzheim fortgesetzt

Informations- und Aktionskampagne zum Thema Impfen wird in Pforzheim fortgesetzt

Mit Impfbussen und Informationsaktionen vor der Haustür beteiligt sich die Stadt Pforzheim an der bundesweiten …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?