Bundeswehr unterstützt bei der Pandemie

Bundeswehr unterstützt bei der Pandemie

Die Bundeswehr unterstützt die Koronapandemie – auch im Bezirksamt Heilbronn. Die Soldaten helfen den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes des Distrikts, Infektionsketten aufzuspüren.

Der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl hat in Anwesenheit des Bezirksverwalters Detlef Piepenburg besuchte die Soldaten, die das Bezirksamt Heilbronn bei der Bekämpfung der Koronapandemie unterstützen. Die Bundeswehr hat heute ihre Arbeit in Heilbronn aufgenommen, die Soldaten unterstützen das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn bei der Verfolgung der Infektionsketten. Truppenanbieter ist die 4. Kompanie der Logistikbataillon 461 aus der Nibelungen-Kaserne in Walldürn.

Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht vorbei

„Ohne weiteres: Die Situation ist ernst, sehr ernst. Die Koronapandemie ist die schlimmste Krise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und stellt alle Teile der Gesellschaft vor die größten Herausforderungen “, sagte Minister Thomas Strobl. Obwohl es glücklicherweise einige Wochen angeblicher Unbeschwertheit mit sinkenden Ansteckungsraten im Sommer gab, muss jetzt festgestellt werden, dass die Zahl der mit Korona infizierten Menschen in Deutschland wieder sprunghaft ansteigt: “Das Koronavirus ist da, die Krise ist weit davon entfernt vorbei. Und das Virus hat nichts von seiner Gefährlichkeit verloren. “

„Die größten Helfer im Kampf gegen die Pandemie sind die Menschen, es ist die Bevölkerung. Jeder kann und muss seinen Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen “, sagte Minister Thomas Strobl:” Die Landesregierung unternimmt alle Anstrengungen, um die Gesundheit der Bevölkerung so gut wie möglich zu schützen und die Kommunen bei ihren Bemühungen zu unterstützen die wirtschaftlichen Folgen der Koronakrise abmildern. “”

Wenden Sie sich an den Follow-up-Support

In Heilbronn dankte Minister Thomas Strobl den Soldaten der Bundeswehr, die zur Bekämpfung der Pandemie beitragen: „In den letzten Tagen habe ich viel über den Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gelesen. Sie wollen die Bundeswehr dort nicht im Kampf gegen die Pandemie. Dort weigern sie sich, die Bundeswehr um Hilfe zu bitten. Ich bin froh, dass Heilbronn nicht Friedrichshain-Kreuzberg ist, dass Baden-Württemberg nicht Friedrichshain-Kreuzberg ist. “”

Der Innenminister wies darauf hin, dass die Infektionszahlen – zumindest: noch nicht – so hoch sind wie zu Beginn der Pandemie, aber die Herausforderung für die Kontaktverfolgung immer noch groß ist. “Zu Beginn der Pandemie hatten die Betroffenen aufgrund der sogenannten Sperrung nur sehr wenige Kontakte. Heute muss eine hohe zweistellige Anzahl von Kontakten pro infizierter Person verfolgt werden. Dies ist natürlich ein großes logistisches Problem für die Gesundheitsbehörden. Umso wichtiger ist es, dass die Bundeswehr da ist und wertvolle Unterstützung leistet. “

Infektionen und Todesfälle in Baden-Württemberg

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Kurierdienst Sie erhalten alle aktuellen und wichtigen Informationen immer als Push-Nachricht auf Ihrem Handy.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Auch interessant

Ergebnisse der 97. Konferenz der Minister für Arbeit und Soziales

Ergebnisse der 97. Konferenz der Minister für Arbeit und Soziales

Unter dem Vorsitz von Baden-Württemberg einigte sich die Ministerkonferenz für Arbeit und Soziales auf die …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?