Bitcoin Großbritannien

Britische Polizei beschlagnahmt Bitcoin im Wert von 300 Millionen Pfund in kriminellen Krypto-Wallets

  • Von den gesamten von der britischen Polizei beschlagnahmten Kryptowährungen trägt allein Bitcoin unglaubliche 99 Prozent des Gesamtbetrags bei.
  • Die britische Polizei arbeitet daran, eine technologisch fortschrittliche Infrastruktur aufzubauen, um mit Kriminellen umzugehen, die Krypto-Assets verwenden.

Die Polizei im gesamten Vereinigten Königreich hat Bitcoin und andere Kryptowährungen aus kriminellen Kryptowährungs-Wallets beschlagnahmt. Die jüngsten strafrechtlichen Ermittlungen haben dazu geführt, dass die britische Polizei fast 300 Millionen Pfund in Bitcoin beschlagnahmt hat.

Gemäß der Anfrage zur Informationsfreiheit (FOI) beschlagnahmten 12 der 48 britischen Polizeikräfte in Großbritannien diesen digitalen Vermögenswert in den letzten fünf Jahren. Bitcoin allein macht unglaubliche 99 Prozent der beschlagnahmten Kryptowährung in Großbritannien aus. Das restliche 1 Prozent umfasst andere Altcoins wie Ethereum, Dash, Monero und Zcash.

Dem Bericht zufolge könnte der wahre Betrag der beschlagnahmten Beträge sogar noch höher sein, da nicht alle der 15 britischen Polizeikräfte auf die Anfrage reagiert haben. Im Gespräch mit einer lokalen Nachrichtenveröffentlichung Stadt AM, sagten einige Experten, dass dies nur ein winziger Bruchteil der illegalen Gelder sein könnte, die in Großbritannien verwendet werden. Darüber hinaus sieht sich die Polizei bei Straftaten mit Kryptowährungen mit erheblichen technologischen und rechtlichen Hürden konfrontiert.

Verwandt: Britische Krypto-Investoren verloren zwischen Januar und September 2021 200 Millionen Dollar durch Krypto-Betrug

Joseph Harrop, der Detective Chief Inspector der Economic Crime Unit bei der Greater Manchester Police, sagte, dass die Einführung von Krypto durch Kriminelle unerwartet schnell verlief. Daher müssen sich die Strafverfolgungsbehörden neue Fähigkeiten aneignen, um mit solchen Fällen umzugehen und Gelder zu beschlagnahmen.

Infolgedessen hat die britische Polizei ziviles Personal mit technischem Know-how im Umgang mit digitalen Assets eingestellt und für die Arbeit mit Detektiven ausgebildet.

Rechtliche Hürden bei der Beschlagnahme illegaler Kryptos

Die britische Polizei sagte, dass es nicht einfach ist, Kryptowährungs-Wallets zu beschlagnahmen. Gemäß dem britischen Gesetz zu Kriminalitätserlösen von 2002 kann die Polizei Bargeld beschlagnahmen, wenn sie feststellt, dass es mit kriminellen Aktivitäten in Verbindung steht. Die Befugnisse zur Beschlagnahme von Sachwerten wie Kryptowährungen sind jedoch enger gefasst.

Ein weiteres großes technologisches Problem besteht darin, dass digitale Währungen über eine extrem starke Verschlüsselung verfügen. Trotz der Beschlagnahme der Krypto-Wallet kann die Polizei also keinen einfachen Zugang zu Geldern erhalten, da sie keine Verschlüsselungsschlüssel hat. Harrop sagte:

Wenn wir Laptops oder USB-Sticks wiederherstellen, haben sie möglicherweise eine Verschlüsselungsstufe, und ja, es gibt Schwierigkeiten, hineinzukommen. So bescheuert es klingen mag, manchmal hinterlassen die Leute goldene Nuggets oder starke Beweise, wo sie buchstäblich das Zeug haben, das wir brauchen, auf ein Stück Papier geschrieben.

Jake Moore, ehemaliger Leiter der digitalen Forensik bei der Polizei von Dorset, sagte, dass digitale Ermittlungen noch in den Kinderschuhen stecken. Er fügte hinzu, dass sie weit mehr Ressourcen benötigen werden, um diese wachsende Kriminalität von Krypto zu bekämpfen. Er schloss mit den Worten:

Cyberkriminelle sind sich der gut dokumentierten Umgehungstaktiken sehr bewusst, aber die Polizei verbessert sich in einem Tempo, das mit der Zeit langsam aufholen wird. Der Einsatz besserer Überwachungstechniken bei bekannten Verdächtigen, die Erhöhung der Geheimdienstinformationen und die Verbesserung der Profilerstellung der mutmaßlich involvierten Personen tragen dazu bei, stärkere Beweise für die Wiedererlangung und Beschlagnahme von Geldern zu gewinnen. Die Kosten hierfür könnten jedoch in vielen Fällen den erzielbaren Betrag möglicherweise übersteigen.


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Das unrühmliche Bitcoin-Experiment – ​​hier ist der Grund, warum El Salvadors BTC-Punt scheiterte

Das unrühmliche Bitcoin-Experiment – ​​hier ist der Grund, warum El Salvadors BTC-Punt scheiterte

Präsident Nayib Bukele hat seinen Leuten Bitcoin aufgezwungen, aber sie scheinen sich geweigert zu haben, …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>