Welt Nachrichten

Britische Frau auf Rhodos „von bis zu acht Männern vergewaltigt“.

Eine britische Frau soll im Urlaub auf der griechischen Insel Rhodos von bis zu acht Männern vergewaltigt worden sein.

Die 31-jährige Frau ging am Sonntagabend mit Freunden in einen Nachtclub im Ferienort Faliraki.

Sie trafen eine Gruppe belgischer Männer und begleiteten sie zurück zu ihrem Hotel. Die britische Touristin sagte der griechischen Polizei, sie habe einvernehmlichen Sex mit einem der Belgier auf einem Hotelbalkon gehabt.

Aber dann verließen ihre Freunde das Hotelzimmer und sie sagte, sie sei vom Rest der Gruppe, zwischen 30 und 35 Jahre alt, gruppenvergewaltigt worden.

Später floh sie aus dem Hotel und meldete den mutmaßlichen Angriff am Montag gegen 7 Uhr morgens der Polizei.

„Wir untersuchen die Vorwürfe weiter, weil die Behörden noch nicht nachweisen müssen, dass ihre Behauptungen wahr sind“, sagte Konstantina Damoglidou, eine Sprecherin der Polizei, gegenüber The Times.

„Kein Verdächtiger wurde festgenommen, weil kein Haftbefehl ausgestellt wurde“, sagte sie.

Behörden warten auf forensische Testergebnisse

Die Behörden auf der Insel warten auf die Ergebnisse einer forensischen Untersuchung und medizinischer Tests, die das mutmaßliche Opfer angefordert hatte.

Der mutmaßliche Angriff weist offenbar Parallelen zu der Gruppenvergewaltigung einer jungen Britin im Ferienort Ayia Napa auf Zypern im Juli 2019 auf.

Die damals 19-jährige Frau aus Derbyshire sagte der Polizei auf der Insel, sie sei in einem Hotelzimmer von einer Gruppe von bis zu 12 israelischen Männern vergewaltigt worden.

Aber unter stundenlangen Befragungen, ohne dass ein Anwalt oder ein Familienmitglied anwesend war, zog sie die Anschuldigung zurück – ein Widerruf, zu dem sie später sagte, sie sei gezwungen worden.

Die israelischen Teenager und jungen Männer bestritten jegliches Fehlverhalten, wurden aus der Haft entlassen und durften nach Hause zurückkehren.

Sie wurde im Januar 2020 vor Gericht gestellt und wegen öffentlichen Unfugs verurteilt. Der Teenager wurde zu vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Unter einem internationalen Aufschrei legte sie Berufung ein und ihre Verurteilung wurde im Januar dieses Jahres vom Obersten Gerichtshof Zyperns aufgehoben.

Quelle: The Telegraph

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"