Crypto News

Bitwise bewirbt sich für Ethereum ETF; Der Bitbot-Vorverkauf nimmt Fahrt auf und der Preis wird voraussichtlich auf 0,0141 US-Dollar steigen

  • Bitwise gilt für den Ethereum-ETF, wobei der Schwerpunkt auf dem Spot-Handel liegt, die Absteckfunktionen jedoch weggelassen werden.
  • Der Bitbot-Vorverkauf bringt über 1,6 Millionen US-Dollar ein, BITBOT-Token kosten derzeit 0,0134 US-Dollar.
  • In der nächsten Bitbot-Vorverkaufsphase wird ein Anstieg des BITBOT-Preises auf 0,0141 US-Dollar erwartet.

Bitwise Asset Management hat einen mutigen Schritt nach vorne auf dem Kryptowährungsmarkt gemacht, indem es sich trotz regulatorischer Herausforderungen für einen Ethereum Exchange Traded Fund (ETF) beworben hat.

Gleichzeitig, Bitbot, ein neuer Telegram-Botsorgt ebenfalls für Aufsehen, da der Token-Vorverkauf in den Vorverkaufsphasen schnell ausverkauft ist.

Bitwises Antrag für einen Ethereum ETF

Bitwise hat es eingereicht S-1-Formular mit der US SEC für den sogenannten Bitwise Ethereum ETH ETF mit der SEC am Donnerstag. Die Anwendung stellt einen bedeutenden Meilenstein auf dem Weg des Unternehmens in den Bereich der Kryptowährungsinvestitionen dar.

Der Ethereum-ETF-Antrag umfasst eine umfassende Korrelationsanalyse zwischen Ethereum und Bitcoin, die Ähnlichkeiten in der Marktdynamik hervorhebt und die Argumente für die Zulassung des Ethereum-ETF untermauert.

Nach der Genehmigung seines Spot-Bitcoin-ETF möchte Bitwise seinen Erfolg mit Ethereum wiederholen.

Die Entscheidung des Unternehmens, den Einstieg in Ethereum-ETFs zu wagen, unterstreicht sein Vertrauen in das Potenzial von Ethereum als rentables Investitionsobjekt.

Im Gegensatz zu einigen Konkurrenten konzentriert sich der Vorschlag von Bitwise ausschließlich auf den Spot-Handelsaspekt von Ethereum und lässt die Erwähnung der in anderen ETF-Anmeldungen enthaltenen Einsatzfunktionen aus. Diese strategische Differenzierung zielt darauf ab, den Genehmigungsprozess zu rationalisieren und Bitwise einzigartig in der wettbewerbsintensiven ETF-Landschaft zu positionieren.

Bitbot: Ermöglicht den Krypto-Handel mit innovativen Funktionen

Parallel zu den Ethereum-ETF-Bemühungen von Bitwise setzt Telegram mit seinem neuen Handelsroboter Bitbot seine Innovationen im Bereich des Kryptowährungshandels fort.

Siehe auch  Ethereum wird 19.000 US-Dollar erreichen und hier sind 5 Gründe dafür

Bitbot ist ein nicht verwahrter Telegram-Handelsbot, der entwickelt wurde, um Benutzern aller Erfahrungsstufen den Zugang zu fortschrittlichen Handelstools zu demokratisieren.

Mit Funktionen wie automatisiertem Sniping, Limit-Orders, Copy-Trading und Ertragsoptimierung bietet Bitbot Benutzern Handelsfunktionen auf institutioneller Ebene direkt über Telegram.

Im Mittelpunkt des Bitbot-Ökosystems steht der native Token BITBOT, der als Utility-Coin dient und den Inhabern verschiedene Vorteile bietet.

BITBOT-Inhaber genießen Umsatzbeteiligung, exklusiven Zugang zum Vorverkauf, einzigartige Vergünstigungen und Governance-Rechte und können sich so aktiv an der strategischen Ausrichtung von Bitbot beteiligen.

Bitbot-Vorverkauf

Der laufende Vorverkauf von Bitbot hat in der Krypto-Community große Aufmerksamkeit und Unterstützung erhalten.

Da bisher über 1,621 Millionen US-Dollar gesammelt wurden, zeigt der Vorverkauf das starke Vertrauen der Anleger in die Vision und Fähigkeiten von Bitbot.

In der aktuellen Vorverkaufsphase sind BITBOT-Tokens für 0,0134 US-Dollar erhältlich und bieten Anlegern die Möglichkeit, sich ihren Anteil am Bitbot-Ökosystem zu einem attraktiven Preis zu sichern.

Mit Blick auf die Zukunft bietet die nächste Vorverkaufsphase eine Chance für Anleger, da der Preis voraussichtlich auf 0,0141 US-Dollar steigen wird.

Mit den innovativen Funktionen und der vielversprechenden Roadmap von Bitbot dient der Vorverkauf als Einstieg für Investoren, um zu Early Adopters zu werden und zum weiteren Wachstum und Erfolg von Bitbot beizutragen.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"