Crypto News

Bitte beachten Sie, dass Render-Tokens mit zunehmender Beliebtheit von BitBot wieder auf dem Vormarsch sind

  • KI-Token schnitten am Sonntag am besten ab.

  • Nvidia wird seine AI GTC-Konferenz in den USA abhalten.

  • BitBot hat seinen Token-Verkauf fortgesetzt und über 1 Million US-Dollar eingesammelt.

Die Preise für Bittensor (TAO) und Render Token (RNDR) erholten sich am Sonntag deutlich, da sich die Händler wieder auf das bevorstehende Nvidia GTC-Event in den USA konzentrierten. Die beiden Token stiegen am Sonntag um mehr als 20 % und glichen damit einen Teil der am Wochenende erlittenen Verluste aus. In der Zwischenzeit, BitBotder kommende Telegram-Bot, erfreut sich bei Anlegern immer größerer Beliebtheit.

Nvidia GTC-Event steht bevor

Dies wird eine wichtige Woche für den Finanzmarkt sein. Aus makroökonomischer Sicht wird es zahlreiche Zentralbankentscheidungen geben. Die Reserve Bank of Australia (RBA) wird ihre Zinsentscheidung am Dienstag bekannt geben.

Weitere Zentralbanken wie die Federal Reserve, die Bank of England, die Schweizerische Nationalbank und die Bank of Japan werden folgen. Diese Entscheidungen werden wahrscheinlich Auswirkungen auf Kryptowährungen und andere Finanzanlagen haben.

Das andere große Ereignis wird die bevorstehende KI-Konferenz von Nvidia sein, dem drittgrößten Unternehmen der Welt. An dieser KI-Konferenz werden einige der größten Unternehmen der Welt teilnehmen. Auch viele Krypto-Unternehmen werden anwesend sein.

Dies erklärt, warum KI-Tokens wie Bittensor, Render, KI holen, und SingularityNET stieg am Sonntag stark an. In den meisten Fällen tendieren diese Token dazu, gut zu funktionieren, wenn es ein Großereignis oder KI-bezogene Nachrichten gibt.

Diese Token stiegen beispielsweise sprunghaft an, nachdem Nvidia im Februar starke Finanzergebnisse veröffentlichte. Der Umsatz des Unternehmens stieg im Laufe des Quartals um mehr als 240 % und deutete darauf hin, dass es eine starke Nachfrage nach seinen KI-Chips verzeichnete.

Siehe auch  Sushi stellt neue dezentrale Derivatebörse auf Layer N vor

Der Bittensor-Token hat sich gut entwickelt, da die Anzahl der Konten auf über 69.000 gestiegen ist. Das Netzwerk bietet einen Peer-to-Peer-Intelligence-Markt. Render hingegen bietet dezentrale GPU-Lösungen, um den Rendering-Prozess zu vereinfachen.

Der BitBot-Token-Verkauf geht weiter

Unterdessen geht es BitBot, einem aufstrebenden Blockchain-Unternehmen, gut, da seine Popularität immer weiter zunimmt. Daten auf der Website zeigen, dass die Entwickler wenige Wochen nach Beginn des Token-Verkaufs über 1 Million US-Dollar gesammelt haben.

BitBot zielt darauf ab, eine der größten Branchen der Handelsbranche zu verändern: Telegram-Bots. Zunächst einmal ist Telegram eines der größten Social-Media-Unternehmen der Welt mit über 900 Millionen Menschen weltweit.

Die Nutzung erfolgt vorrangig zu Kommunikationszwecken. Es wird jedoch auch auf andere Weise verwendet. Es wird beispielsweise von Bots-Entwicklern verwendet, um ihre Signale zu verteilen.

In den meisten Fällen sind diese Signale in der Regel wirkungslos und voller Betrug. Daher möchte BitBot diese Branche verändern, indem es einen Roboter entwickelt, der effektiv und sicher ist und über Blockchain-Funktionen verfügt. Es wird durch den $BITBOT-Token betrieben.

Inhaber von $BITBOT-Token profitieren von mehreren Vorteilen, einschließlich der Möglichkeit von Rabatten und Governance-Entscheidungen.

Laut seiner weißes Papier, Der Token-Verkauf endet im ersten Quartal, gefolgt vom Start von BitBot im zweiten Quartal. Es wird im Laufe des Quartals auch von DEX und DEX-Plattformen eingeführt. Mehr über BitBot erfahren Sie hier Webseite.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"