Birte Werner wird Leiterin des Kompetenzzentrums für kulturelle Bildung

Birte Werner wird Leiterin des Kompetenzzentrums für kulturelle Bildung

Birte Werner leitet das neue Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung und Mediation in Baden-Württemberg. Das Kompetenzzentrum soll zur zentralen Institution des Staates für Beratungs- und Qualifizierungsdienste sowie für die Vernetzung aller Themen der außerschulischen Kulturbildung für Kunst und Kulturakteure werden.

Das neue Kompetenzzentrum für Kulturpädagogik und Mediation in Baden-Württemberg hat eine Direktorin: Dr. Birte Werner, Germanistin und Kunsthistorikerin und derzeitige Programmdirektorin für darstellende Kunst an der Bundesakademie für Kulturpädagogik in Wolfenbüttel. “Ich freue mich, dass wir mit Dr. Birte Werner eine hochqualifizierte, erfahrene und vielseitige Persönlichkeit für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten. Das Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung und Mediation in Baden-Württemberg liegt mir besonders am Herzen, denn mit In dieser neuen Einrichtung werden wir kulturelle Bildung, Vermittlung und Partizipation als Kernaufgaben von Kulturinstitutionen überdenken, erweitern und strukturell verankern “, sagte der Staatssekretär für Kunst Petra Olschowski.

Professionalisierung der kulturellen Teilhabe

“Das Kompetenzzentrum ist eine zentrale kulturpolitische Komponente, um die Kulturarbeit noch fester in der Gesellschaft zu verankern, Kulturinstitutionen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und Strategien der kulturellen Partizipation umzusetzen”, fährt Olschowski fort. Mit dieser neuen Einrichtung setzt der Staat auch bundesweit ein Beispiel für die Professionalisierung der kulturellen Teilhabe.

Dr. Birte Werner sagte: „Mit dem Kompetenzzentrum sprechen wir die Kulturinstitutionen an und geben allen Kulturschaffenden, die die kulturelle Bildung und Vermittlung in Baden-Württemberg fördern wollen, ein Zuhause. Die Frage, welche Bedeutung kulturelle Institutionen diesen Aufgaben beimessen und ob sie die Beteiligung aller Menschen im Auge haben, halte ich für entscheidend für die Zukunft. Ich freue mich sehr darauf, ihnen Fachwissen mit dem neuen Zentrum zur Verfügung zu stellen, ihnen ein inspirierendes Programm anzubieten, sie zu unterstützen, sie zu beraten und sie in Transformationsprozessen zu begleiten. Es ist mir auch wichtig, die vorhandenen Erfahrungen und Kompetenzen der Akteure des Landes in einem Netzwerk sichtbar zu machen und den gegenseitigen Austausch zu stärken. “”

Dr. Birte Werner beeindruckte mit umfangreicher Berufserfahrung im Bereich der kulturellen Partizipation und ihren Vorschlägen zur Entwicklung des Kompetenzzentrums. Es hat sich in einem hochkarätigen und internationalen Bewerberfeld durchgesetzt. Das Auswahlverfahren wurde extern von Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, in Begleitung durchgeführt. Am 1. April 2021 nahm Dr. Werner ihre Arbeit auf. Das Kern- und Entwicklungsteam sollte umgehend gesucht werden und das Management des Zentrums unterstützen.

Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung und Mediation

Das Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung und Mediation in Baden-Württemberg wird die zentrale Einrichtung für Beratungs- und Qualifizierungsdienste sowie für die Vernetzung aller Themen der außerschulischen Kulturbildung für Kunst- und Kulturakteure sein. Mit seinen Angeboten wird es die nachhaltige soziale Öffnung von Kunst- und Kulturinstitutionen für Vielfalt und kulturelle Teilhabe fördern und neue Modellformate für die kulturelle Vermittlung entwickeln. Das Kompetenzzentrum versteht sich als Ort des Wissenstransfers, des Austauschs und der Vernetzung. Projekte zur kulturellen Vermittlung, kulturellen Teilhabe oder Zusammenarbeit mit Akteuren außerhalb des Kultursektors werden finanziell unterstützt und über eigene Förderprogramme begleitet.

Durch die Integration von Universitäten und anderen Partnern gehören Forschung und Bewertung sowie die Entwicklung von Qualitätsstandards auf wissenschaftlicher und künstlerischer Basis ebenfalls zum Aufgabenbereich des Kompetenzzentrums für kulturelle Bildung und kulturelle Vermittlung. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf praxis- und anwendungsorientierten Programmen und Dienstleistungen. Ein abteilungsübergreifender Beirat wird das Kompetenzzentrum bei seiner Arbeit unterstützen. Das Kompetenzzentrum ist organisatorisch dem Württembergischen Landesmuseum in Stuttgart zugeordnet. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ist für die technische Überwachung zuständig, das Landesmuseum Württemberg für die behördliche Überwachung. Ein technischer Beirat unter Vorsitz von Staatssekretärin Petra Olschowski wird eingerichtet, um externes Fachwissen in die Erfüllung von Aufgaben und die Entwicklung des Kompetenzzentrums einzubeziehen.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Eine Million Euro für Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich künstliche Intelligenz

Spitzenreiter unter den Professuren für künstliche Intelligenz

Baden-Württemberg hat landesweit die mit Abstand meisten Professuren für künstliche Intelligenz und Robotik. Die Landesregierung …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?