Bezirksbeirat Bad Cannstatt: Mehr Platz für legale Graffiti

Malen Sie Abstriche auf die Informationstafeln im Travertinpark. Foto: Uli Nagel

Der Beirat des Bezirks Bad Cannstatt fordert strengere Maßnahmen zur Beseitigung und Vorbeugung. Die Stadt sollte nach Bereichen suchen, in denen legal gesprüht werden kann.

Bad Cannstatt – Graffiti können zu einem schöneren Stadtbild beitragen. Leider kümmern sie sich auch darum viel Ärger und hohe Kosten, weil Hauswände, Wände oder Stromkästen oft mit Slogans unkenntlich gemacht werden, die dann vom Eigentümer entfernt werden müssen. Ein negatives Beispiel ist das alte Rathaus in Bad Cannstatt, das bereits mehrfach mit der Farbsprühdose unkenntlich gemacht wurde. Noch vor wenigen Tagen wurden an der Gebäudewand zur Marktstraße Slogans übermalt. Eine Arbeit, die im unteren Kurpark mehrmals erledigt werden musste. Die Sprühgeräte zielen seit Jahren auf das Fliesenprojekt der Künstlerin Renate Esenwein.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?