exfunds
Besuch der südwestlichen Niederlassung der Autobahn GmbH der Bundesregierung

Besuch der südwestlichen Niederlassung der Autobahn GmbH der Bundesregierung

Bei einem Besuch der südwestlichen Niederlassung der Autobahn GmbH der Bundesregierung in der Hammermühle in Stuttgart-Obertürkheim dankte Verkehrsminister Winfried Hermann den Mitarbeitern der Straßenbauverwaltung für den Aufbau der Anlage. Die südwestliche Autobahnniederlassung wird am 1. Januar ihren Betrieb aufnehmen.

Verkehrsminister Winfried Hermann hat den Sitz von Südwestlicher Zweig der Deutschen Autobahn GmbH besuchte die Hammermühle in Stuttgart-Obertürkheim. Christine Baur-Fewson, Leiterin der südwestlichen Niederlassung der Deutschen Autobahn GmbH, begrüßte den Verkehrsminister und führte ihn durch die neuen Räumlichkeiten. Bis zu 270 Mitarbeiter der Autobahnniederlassung Südwest werden dort künftig arbeiten und einen großen Teil des Autobahnnetzes in Baden-Württemberg sowie Teile von Rheinland-Pfalz und Hessen betreuen.

Umstrukturierung der Bundesfernstraßenverwaltung

Verkehrsminister Winfried Hermann sagte: „Die Umstrukturierung der Bundesfernstraßenverwaltung ist nach dem Aufbau der deutschen Einheit eines der größten Organisationsprojekte in der deutschen Verwaltung. Mit dieser Reform endet das Auftragsmanagement in Baden-Württemberg für insgesamt rund 1.050 Kilometer Bundesautobahnen, die von insgesamt 15 Autobahnwartungsbüros, einem Telekommunikationswartungsbüro, der Verkehrszentrale, den Straßenbauabteilungen in betreut wurden die vier Regionalräte und das Landesamt für Straßentechnik im Regionalrat Tübingen.

Im Rahmen der Reform der Bundesfernstraßenverwaltung werden die Bundesstraßen ab dem 1. Januar 2021 nicht mehr unter Vertragsmanagement von den Bundesländern, sondern unter Bundesverwaltung verwaltet. Die neu gegründete Autobahn GmbH der Bundesregierung übernimmt alle mit der Autobahn verbundenen Aufgaben wie Planung, Bau, Betrieb, Wartung, Finanzierung und Asset Management. Ab 2021 wird die Bundesautobahn GmbH deutschlandweit in 10 Filialen, 41 Filialen, 42 Verkehrszentralen und 189 Autobahnwartungsbüros aufgeteilt.

Die Autobahn GmbH übernimmt am 1. Januar 2021

Der Hauptsitz der Autobahn GmbH des Bundes befindet sich in Berlin. Eine von insgesamt zehn Regionalniederlassungen – die Autobahnniederlassung Südwesten – befindet sich in Stuttgart-Obertürkheim. Es umfasst Niederlassungen in Stuttgart-Vaihingen, Freiburg, Karlsruhe, Heidelberg und Heilbronn sowie 15 Autobahnwartungsdepots, ein Verkehrskontrollzentrum mit Tunnelkontrollzentrum und die Telekommunikationswartungsabteilung. Zwei der baden-württembergischen Autobahnwartungsdepots werden künftig der Autobahnniederlassung Bayern Süd zugeordnet, während künftig zwei der rheinland-Pfalz-Autobahnwartungsdepots der autobahn-Niederlassung Südwesten angehören werden.

Bereits im Dezember 2019 begann ein zehnköpfiges Transformationsteam mit dem Aufbau der südwestlichen Niederlassung der Bundesautobahn GmbH. Dieses Team bestand zunächst aus Mitarbeitern der Straßenbauleitung Baden-Württemberg, die eine Führungsposition in der südwestlichen Autobahnniederlassung übernahmen. Der Staat hatte zugestimmt, den Personalwechsel frühzeitig zu ermöglichen, damit er den Bau begleiten kann. Das Bauteam der Autobahn GmbH in der Niederlassung Südwesten besteht mittlerweile aus 70 Mitarbeitern, von denen 20 aus der Straßenbaubehörde des Landes Baden-Württemberg stammen. Ab 2021 werden rund 1.000 Mitarbeiter für die Autobahn GmbH in Baden-Württemberg arbeiten.

Hermann bedankt sich für das Engagement der Mitarbeiter

Verkehrsminister Winfried Hermann sagte: „Für den Staat ist es wichtig, dass die Autobahn GmbH ab dem 1. Januar 2021 in Betrieb ist. Ich freue mich, dass sich die Bemühungen der Land und Autobahn GmbH gelohnt haben und dass ein nahtloser Übergang des Auftragsmanagements von Der Staat zur Autobahn GmbH der Bundesregierung ist garantiert. Ein funktionierendes Autobahnnetz ist für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg unabdingbar. “”

In diesem Zusammenhang dankte Hermann allen Mitarbeitern der Straßenbauverwaltung, die die Niederlassung Südwesten beim Bau unterstützt haben. Der Dank des staatlichen Verkehrsministers ging auch an die Höhere Landesbehörde IT Baden-Württemberg (BITBW) ebenso wie Staatsamt für Straßentechnik im Regionalrat von Tübingen. Diese werden der Niederlassung Südwesten bis zum 31. Dezember 2023 die IT-Umgebung und die erforderlichen Spezialverfahren zur Verfügung stellen. Darüber hinaus wird das Staatliche Amt für Straßentechnologie die brückentechnische Bewertung von Anträgen für schwere Transporte auf Autobahnen für einen Zeitraum von zwei Jahren fortsetzen Jahre. Die Unterstützungsleistungen werden gegen volle Erstattung erbracht. In Bereichen wie dem Straßenbetrieb oder der gemeinsamen Verkehrszentrale soll die Zusammenarbeit zwischen der Autobahn GmbH von Bund und Land über den 1. Januar 2021 hinaus fortgesetzt werden.

Christine Baur-Fewson sagte: „Sowohl in Berlin als auch hier in Stuttgart hat die Autobahn GmbH der Bundesregierung mit der Entwicklung von Arbeitsprozessen und -strukturen in nur wenigen Monaten Großes erreicht. Möglich wurde dies unter anderem durch die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit dem Verkehrsministerium und den vier Regionalräten des Landes sowie natürlich durch das hervorragende Engagement aller Mitglieder des Bauteams. Ich freue mich jetzt auf einen erfolgreichen Start am 1. Januar. Übrigens wird der Übergang für die Autofahrer völlig unbemerkt bleiben, da die 15 Autobahnwartungsdepots des Landes den Betriebs- und Winterdienst über die Datumsgrenze auf die übliche zuverlässige Weise durchführen werden. “”

Zuletzt nutzte Verkehrsminister Hermann die Gelegenheit, um den Mitarbeitern des Staates zu danken, die sich zuvor um das Autobahnnetz gekümmert haben. „Mit Ihrer Arbeit haben Sie einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsinfrastruktur in Baden-Württemberg geleistet. Ich wünsche allen, die vom Land zur Autobahn GmbH ziehen, einen guten Start. “”

Die landesweite Autobahnreform

Ab dem 1. Januar 2021 übernimmt die 2018 gegründete Bundesautobahn GmbH die Verantwortung für die Planung, den Bau, den Betrieb, die Instandhaltung, die Finanzierung und das Asset Management von Autobahnen und Fernstraßen in Deutschland. Ab diesem Zeitpunkt werden die Bundesautobahnen nicht mehr von den Bundesländern, sondern von der Bundesverwaltung verwaltet. Ziel der landesweiten Autobahnreform ist es, die Finanzierung und Verwaltung der Autobahnen in eine Hand zu nehmen. Die Ressourcen sollten effektiver genutzt und die hohe Qualität der Autobahnen in Zukunft garantiert werden. Mit 13.000 Kilometer Autobahnen und bis zu 13.000 Mitarbeitern an über 280 Standorten wird die Autobahn GmbH des Bundes künftig einer der größten Infrastrukturbetreiber in Deutschland sein.

Ab dem 1. Januar 2021 konzentriert sich die Straßenbaubehörde des Landes Baden-Württemberg auf den Betrieb und den Ausbau der Landstraßen mit einer Streckenlänge von 10.066 Kilometern und der übrigen Bundesstraßen mit einer Streckenlänge von 4.202 Kilometern als Förderung der Entwicklung einer nachhaltigen und klimafreundlichen Mobilität.

Die Autobahn GmbH: Südwestzweig

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Kurvengeräusche bei Breisacher Bahn und Kaiserstuhlbahn reduzieren

Studie zur Reaktivierung von Nebenbahnen im Landkreis Göppingen

Das Land unterstützt den Landkreis Göppingen und seine Partner mit 200.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie. …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?