Behinderte in Stuttgart: Große Angst vor jedem Krankenhausaufenthalt

Dieser behinderte Patient benötigt keine Unterstützung, andere jedoch – insbesondere bei Kommunikationsproblemen. Foto: Lichtgut / Achim Zweygarth

Menschen mit Behinderungen, die auf Unterstützung angewiesen sind, sollten auch in Krankenhäusern Anspruch darauf haben – auch in Stuttgart werden Hoffnungen auf einen entsprechenden Vorschuss auf Bundesebene gesetzt.

Stuttgart – Petra Baumann muss mit jedem Wort kämpfen, aber am Ende hat sie es geschafft, den Satz herauszuholen: “Ich habe große Angst vor dem Krankenhaus.” Die 64-Jährige hat eine völlig normale geistige Entwicklung, wird aber aufgrund ihrer Spastik oft nicht auf Augenhöhe getroffen. Weil es so viel Geduld erfordert, sprechen die Leute lieber über sie als mit ihr. Auch während dieses Gesprächs ist eine andere Bewohnerin der Einrichtung per Videoschalter an ihrer Seite, um bei Bedarf zu übersetzen.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Stuttgart überarbeitet Bauvorschriften: Das linke Lager will den Druck auf die Bauherren erhöhen

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen ist in Stuttgart allgegenwärtig – nicht nur im Rathaus. Foto: …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?