EnergieEthikGesetzImmobilienSozialwissenschaftenStuttgart AktuellUmwelt

Baustart und Grundsteinlegung für Instone-Projekt „Neckar.Rooms“ im „Neckar.Au Viertel in Rottenburg

Pressemitteilung:

Baustart und Grundsteinlegung für Instone-Projekt „Neckar.Rooms“ im „Neckar.Au Viertel“ in Rottenburg am Neckar

  • Vielfältiger Mix aus 122 familienfreundlichen Wohnungen für Eigennutzer und Kapitalanleger mit geplanter Fertigstellung im Sommer 2026
  • Starker Fokus auf Nachhaltigkeit durch energieeffizientes Nahwärmenetz, Photovoltaikanlagen auf den Dächern und den Einsatz von CO2-reduziertem Beton
  • Mit der Quartiersentwicklung „Neckar.Au Viertel“ entstehen circa 450 Wohnungen mit ausgewogener Durchmischung in zentrumsnaher Lage
  • Rottenburg ist Teil der wirtschaftlich starken Metropolregion Stuttgart

In Rottenburg am Neckar hat der deutschlandweit tätige Wohnentwickler Instone Real Estate („Instone“) mit dem Bau von 122 Eigentumswohnungen für das Projekt „Neckar.Rooms“ begonnen. Bei einer symbolischen Grundsteinlegung führten Stephan Neher, Oberbürgermeister von Rottenburg, und Bianca Reinhardt Weith, COO Süd Instone Real Estate, den Baubeginn offiziell durch.

Das Projekt „Neckar.Rooms“ ist Teil einer ganzheitlichen Quartiersentwicklung mit Modellcharakter für die gesamte Neckar-Alb-Region. Im „Neckar.Au Viertel“ entstehen nachhaltige Wohn- und Arbeitsräume, eine Kita sowie attraktive Begegnungsflächen. Mit dem Bau von insgesamt etwa 450 Wohneinheiten trägt Instone maßgeblich zur Schaffung neuen Wohnraums in Rottenburg am Neckar bei. Die Fertigstellung des „Neckar.Rooms“ ist für den Sommer 2026 geplant.

Rottenburg am Neckar ist Teil der wirtschaftlich starken Metropolregion Stuttgart, die für ihre hohe Lebensqualität und guten Arbeitsmarktbedingungen bekannt ist. Die Stadt befindet sich in fußläufiger Entfernung zur historischen Altstadt von Rottenburg und bietet eine ausgezeichnete Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten, Kitas und einer Schule in unmittelbarer Umgebung. Vom „Neckar.Au Viertel“ aus ist die pulsierende Universitätsstadt Tübingen sowohl mit dem Nahverkehr als auch mit dem Auto in rund zehn bis 15 Minuten erreichbar.

Im „Neckar.Rooms“ werden 122 moderne und stufenlos erreichbare Wohnungen angeboten. Die Palette reicht von kompakten Ein-Zimmer-Wohnungen mit unter 50 m² bis hin zu großzügigen 130 m² großen Vier-Zimmer-Wohnungen. Ein Teil der Wohnungen erfüllt die Anforderungen des Förderprogramms „Mietwohnungsfinanzierung BW – Neubau“ der L-Bank. Kapitalanleger können daher von umfangreichen Förderungen für preisgebundene Mietwohnungen profitieren.

Siehe auch  Russlanddeutscher Kulturpreis: AfD-Fraktionssprecher kritisiert politisches Kalkül

Besonderer Fokus wird auf Nachhaltigkeit gelegt, sowohl durch den Einsatz von CO2-reduziertem Beton und der Installation von Photovoltaikanlagen auf den Dächern als auch durch energieeffiziente Nahwärmeversorgung der Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH. Die neu entstehenden Gebäude im „Neckar.Au Viertel“ werden im KfW-55-Energieeffizienzhaus-Standard errichtet. Zertifizierungen nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und der Qualitätsgemeinschaft Nachhaltiger Stadtquartiere (QNG) werden angestrebt.

Eine Tabelle mit Informationen zum Projekt und den noch verfügbaren Wohnungen könnte hilfreich sein.

Weitere Informationen zum Quartier und zu den Wohnungen sind unter http://neckarau-viertel.de verfügbar.

Pressekontakt:
Instone Real Estate
Franziska Jenkel
Chausseestr. 111, 10115 Berlin
Tel. +49 (0)30/6109102-36
E-Mail: presse@instone.de

Instone Real Estate Group SE
Sitz Essen, Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Essen unter HRB 32658
Vorstand: Kruno Crepulja (Vorsitzender/CEO), David Dreyfus, Andreas Gräf



Quelle: Instone Real Estate Group SE / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"