Bahnausbau in Stuttgart: Ergänzungsstation: Stadt fürchtet um ihre Eigenschaften

Die Gleisbereiche am Bahnhof wecken Wünsche. Foto: Lichtgut / Leif Piechowski

Der Ton zwischen Stadt und Land wird rauer, der Konflikt um die Streckengebiete in Stuttgart verschärft sich. Baubürgermeister Peter Pätzold wird nun in einem Brief an das Verkehrsministerium mit der Machbarkeitsstudie für eine Zusatzstation vor Gericht gehen.

Stuttgart – Die künftigen grün-schwarzen Koalitionisten auf Landesebene wollen am Hauptbahnhof eine Zusatzstation bauen, haben aber möglicherweise die Rechnung ohne den Gastgeber erledigt. Zu diesem Schluss kommt Bürgermeister Frank Nopper (CDU). Weil die Stadt die Gebiete besitzt, auf denen die zukünftige Koalition plant. Der Rathauschef nannte den Koalitionsvertrag, in dem das Projekt festgelegt ist, einen “Vertrag zum Nachteil Dritter, einen Vertrag zum Nachteil der Landeshauptstadt Stuttgart”. Rathaus denkt an die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für das von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in Auftrag gegebene Projekt. Unsere Zeitung hat den Brief.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Stuttgart überarbeitet Bauvorschriften: Das linke Lager will den Druck auf die Bauherren erhöhen

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen ist in Stuttgart allgegenwärtig – nicht nur im Rathaus. Foto: …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?