Ausstellung zum Naturschutzgebiet Mindelsee eröffnet

Ausstellung zum Naturschutzgebiet Mindelsee eröffnet

Mit Unterstützung der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland eine neue Ausstellung zum Naturschutzgebiet Mindelsee im Naturschutzzentrum Radolfzell-Möggingen eröffnet. Naturschutzmaßnahmen leisten einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt im Land.

Die 459 Hektar Naturschutzgebiet Mindelsee ist einer der wichtigsten Hotspots von Biodiversität in Baden-Württemberg: Schilfgebiete und Streuwiesen, Trockenrasen und naturnahe Nadel- und Laubwälder – die strukturreichen Lebensräume rund um den See beherbergen einen seltenen Schatz bedrohter Pflanzen- und Tierarten. Jetzt bekommt das Naturschutzgebiet mit seiner außergewöhnlichen Flora und Fauna eine Ausstellung im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) – Naturschutzzentrum Möggingen. das Dauerausstellung zeigt die Besonderheiten des Naturjuwels und informiert über den Naturschutz. Die Ausstellung wurde am 19. September 2021 eröffnet. Die Türen sind ab 22. September 2021 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Ministerialdirektor Helmfried Meinel vom Umweltministerium Baden-Württemberg sagte in seinem Grußwort: „Es ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, die Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaft und die biologische Vielfalt für kommende Generationen zu erhalten und damit zu erhalten“ unsere Lebensgrundlage. Der Schutz der Natur ist eine Aufgabe, die alle angeht. “

Interaktive Ausstellung zeigt das Naturschutzgebiet beispielhaft

Meinel lobte die Betreuung des Naturschutzgebietes Mindelsee und weiterer Naturschutzgebiete im Kreis Konstanz durch den BUND im Namen von Regionalrat Freiburg – es hat sich seit vielen Jahrzehnten bewährt. Meinel: „Das vielseitige Pflegemanagement sowie die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sind der Schlüssel zum Erfolg. Die neue interaktive Ausstellung im BUND-Naturschutzzentrum Möggingen präsentiert beispielhaft das Naturschutzgebiet Mindelsee mit seiner einzigartigen Flora und Fauna. “

das Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg unterstützt die Entstehung der Mindelsee-Ausstellung mit rund 295.000 Euro. „Die Ausstellung lädt Einheimische, Naturschutzbegeisterte und Urlaubsgäste zum Erleben mit allen Sinnen ein und sensibilisiert sie für den Erhalt der biologischen Vielfalt.“

Naturschutz erlebbar machen

„Das Naturschutzgebiet ist eines der ältesten und artenreichsten in Baden-Württemberg und prädestiniert, über den Naturschutz zu informieren und vor allem erlebbar zu machen“, sagt Sylvia Pilarsky-Grosch, Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg. „Wir befinden uns mitten im fünften großen Artensterben. Wir Menschen zerstören systematisch den Lebensraum von Tieren und Pflanzen. Arten sterben aus. Das hat Konsequenzen für die Menschheit. Die Biodiversitätskrise bedroht die Menschheit ebenso wie die Klimakrise. Die Wissenschaft zeigt: Zeit zum Handeln. Nicht nur die Politik muss sich bewegen. Wir Menschen auch. Die Ausstellung präsentiert nicht nur die Schönheiten des Naturschutzgebietes Mindelsee, sondern sensibilisiert die Besucher auch für die Vorgänge in der Natur, die Bedeutung jedes Ökosystems und nicht zuletzt die Bedeutung der Biodiversität. Was Sie schätzen lernen, wollen Sie auch schützen. “

100 Text- und Bildtafeln informieren die Besucher über die Naturschätze am Mindelsee und erklären, wie der Arten- und Lebensraumschutz funktioniert. Eigens für die Ausstellung wurde eine hölzerne Raumstruktur entworfen, in der viele kleine Details versteckt sind. Dieser lädt ein, die Ausstellung zu entdecken und zu fühlen. Es gibt zum Beispiel Abteile mit einer Holzbibliothek, Gucklöchern oder einem Landschaftspflegespiel. An Medienstationen mit Kopfhörern können Besucher Vogelstimmen erraten, verschiedene Filme anschauen oder vertiefendes Wissen über die Pflanzen und Tiere des Mindelsees abrufen.

Lebensraumdarstellungen und Nachbildungen von Tieren und Pflanzen

Ein besonderes Highlight sind die künstlerischen Lebensraumdarstellungen mit Exemplaren oder Nachbildungen typischer Tiere und Pflanzen zu den Themen Wald, Wasser und Wiese.

Kai-Steffen Frank, BUND-Projektleiter Schutzgebiete, freut sich über die Eröffnung: „Endlich. Nach vielen Monaten der Planung, zahlreichen Konzepten und noch mehr Ideen ist es nun soweit. Unsere Ausstellung über das Naturschutzgebiet ist fertig. Mit unserer Ausstellung wollen wir Naturbegeisterte sensibilisieren und motivieren, für die Natur aktiv zu werden und Verantwortung zu übernehmen. Geplant sind auch Führungen, Filme und Vorträge für Jung und Alt, für Laien und Experten. “

Ohne die Unterstützung des Naturschutzfonds Baden-Württemberg und zahlreicher Spender wäre die Ausstellung nicht möglich gewesen.

Freier Besuch ab 22.09.2021

Auch kulinarisch kommen die Besucher voll auf ihre Kosten. Im Café-Bistro werden kalte und heiße Getränke und Speisen angeboten. Eine kleine Bibliothek und ein Shop mit lokalen Produkten runden den Ausstellungsbesuch ab. Es öffnet am 22. September 2021 und ist für Besucher kostenlos.

Der BUND Baden-Württemberg kümmert sich seit 1972 um das Gebiet, damit diese Artenvielfalt am Mindelsee erhalten und sogar neue Lebensräume geschaffen werden; seit 1979 im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg. In der Betreuung der Schutzgebiete arbeiten drei Festangestellte, Bundesfreiwillige sowie zahlreiche Praktikanten und BUND-Freiwillige.

Tier- und Pflanzenarten erfassen und schützen

Sie werden ganzjährig zur Erfassung und zum Schutz von Tier- und Pflanzenarten in den Naturschutzgebieten eingesetzt. Landschaftspflege und Pflegemaßnahmen werden mit allen Beteiligten (Landschaftsschutzverband, Behörden, Planungsbüros, Land- und Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei) besprochen. Wissenschaftliche Arbeit, naturkundliche Führungen und Umweltbildung gehören ebenso zur Betreuung wie Patrouillen und Meldungen von Verstößen.

Darüber hinaus engagiert sich der BUND selbst in der Landschaftspflege und entfernt gebietsfremde Pflanzen wie Indischer Balsam und Kanadische Goldrute. Der BUND ist auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Ansprechpartner für Behörden, Wissenschaftler und Bürger.

Die Ausstellung im Überblick

  • Was: Mindelsee-Ausstellung
  • Wann: ab 22. September, Mittwoch bis Sonntag, 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Wo: BUND Naturschutzzentrum Baden-Württemberg, Mühlbachstraße 2, Radolfzell-Möggingen.
  • Freier Eintritt!

BUND Baden-Württemberg: Mindelsee

Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg

Biodiversität bewahren

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Bundesweite Aktionswoche Lebensmittelbewertung

Minister Hauk begrüßt kreative Maßnahmen zur Wertschätzung von Lebensmitteln

Der Lebensmitteleinzelhandel in Baden-Württemberg leistet einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung. Der Staat unterstützt …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>