Crypto News

ATH Vodka stellt die von Tidepay betriebene Krypto-Belohnungs-App für exklusive Erlebnisse vor

  • ATH Vodka führt mit Tidepay die ATH Rewards-App ein und nutzt web3 für exklusive Lifestyle-Prämien.
  • Der ATH-Token dient als primärer Anreiz und bietet Rabatte, Zugang zu Veranstaltungen und mehr.
  • Das Engagement für die Web3-Optimierung umfasst eine Umsatzzuweisung von 10 % für den Rückkauf und die Zerstörung von ATH-Token.

Die globale Spirituosenmarke ATH Vodka revolutioniert die Kundenbindung mit der Einführung der ATH Rewards-App, unterstützt von Tidepay. Dieses innovative Treueprogramm nutzt die web3-Technologie und den ATH-Token, um Benutzern eine Reihe exklusiver Lifestyle-Prämien anzubieten.

Über seinen renommierten Premium-Wodka hinaus geht ATH neue Wege in der Anreizgestaltung und bringt eine neue Perspektive auf die Schnittstelle zwischen Luxusspirituosen und hochmodernen Blockchain-Lösungen.

Schalten Sie exklusive Prämien mit der ATH Rewards App frei

Die ATH Rewards-App von ATH Vodka soll die Markentreue neu definieren und dabei den ATH-Token als primären Anreizmechanismus nutzen. Benutzer können ATH-Tokens durch verschiedene Aktivitäten sammeln, insbesondere durch den Kauf von ATH-Wodka-Produkten.

Von Rabatten auf ATH-Wodka-Angebote bis hin zum Zugang zu Live-Events, Musikfestivals wie Strawberries and Cream, Supercar-Fahrten mit Cannon Run, Wochenendausflügen und sogar Yachtmiete – die ATH Rewards-App verwandelt jede Flasche ATH in ein Tor für exklusive Prämien. Dieser dezentrale Ansatz, der auf Blockchain basiert, gewährleistet ein nahtloses und transparentes Belohnungssystem für ATH Vodka-Kunden.

Web3-Optimierung und soziale Verantwortung

In einem strategischen Schritt verpflichtet sich ATH Vodka, 10 % seines Umsatzes für den Rückkauf und die Zerstörung von ATH-Tokens zu verwenden. Diese Initiative erhöht nicht nur die Nachfrage nach dem Token, sondern zeigt auch das Engagement für die Optimierung der Web3-Strategie der Marke. Gleichzeitig wird ein Teil der Gewinne von ATH Vodka für wohltätige Zwecke verwendet, um die Marke auf soziale Verantwortung auszurichten und gleichzeitig das Potenzial der Blockchain-Technologie zu nutzen.

Siehe auch  Bis zum zweiten Quartal 2022 wird ein weiteres lateinamerikanisches Land BTC zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel machen

Die ATH Rewards-App ist ein Beweis dafür, wie traditionelle Marken nahtlos in neue Technologien integriert werden können, um ihren Kunden einen beispiellosen Mehrwert zu bieten. Durch die Nutzung der B2C-Engagement-Lösung von Tidepay und der Leistungsfähigkeit des ATH-Tokens steht ATH Vodka an der Spitze einer branchenweiten Transformation und schafft einen Präzedenzfall für andere globale Marken, die die grenzenlosen Möglichkeiten von web3 erkunden möchten.

Diese Synergie zwischen einer Luxus-Spirituosenmarke und modernster Blockchain-Technologie erhöht nicht nur die Kundenbindung, sondern verdeutlicht auch das Potenzial verschiedener Branchen, die dezentrale Revolution anzunehmen und davon zu profitieren. Die ATH Rewards-App ist ein Beweis für Innovation und Engagement, unvergessliche Erlebnisse für ATH-Wodka-Enthusiasten zu schaffen und die Marke fest in der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft digitaler Anreize und exklusiver Prämien zu etablieren.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"