AstraZeneca-Impfungen wurden auch in Baden-Württemberg eingestellt

AstraZeneca für Menschen über 60 und als Angebot für jüngere Menschen

Baden-Württemberg folgt der Empfehlung der Ständigen Impfkommission: Demnach wird der AstraZeneca-Impfstoff ab dem 31. März 2021 für Personen über 60 Jahre und als Angebot für jüngere Personen verwendet.

nach dem Ständiger Impfausschuss Heute, Dienstag, 30. März 2021, wurde die Impfung mit AstraZeneca aufgrund neuer Fälle von Hirnvenenthrombose neu bewertet Konferenz der Gesundheitsminister der Bundesländer abends zu folgendem Beschluss:

  • Der Impfstoff von AstraZeneca wird ab dem 31. März 2021 verwendet
    1. Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Den Bundesländern steht es frei, 60- bis 69-Jährige in ihre Impfkampagne für diesen Impfstoff einzubeziehen. Dies ermöglicht es, diese besonders gefährdete und zahlenmäßig große Altersgruppe angesichts der wachsenden dritten Welle schneller zu impfen.
    2. Personen aus den Priorisierungsgruppen 1 und 2 (“höchste und hohe Priorität” gemäß §§ 2 und 3 der Coronavirus-Impfverordnung), die das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und zusammen mit dem Impfarzt nach Ermessen des Arztes und im Falle einer individuellen Risikoanalyse nach sorgfältiger Erklärung entscheiden, ob sie mit AstraZeneca geimpft werden möchten.

Für Baden-Württemberg bedeutet dies konkret:

  • In Baden-Württemberg ist die Mehrheit der derzeit zur Impfung berechtigten Personen über 60 Jahre alt. Sie sind also nicht von der Einschränkung betroffen, sodass die Impfung der Gruppen mit hoher Priorität fortgesetzt wird. Den Jüngeren wird ein Angebot unterbreitet, dh ab morgen, dem 31. März 2021, werden Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, mit AstraZeneca geimpft oder jüngere Personen, die dies zusammen mit dem Impfarzt nach Ermessen des Arztes tun entschied sich nach sorgfältiger Klärung für eine individuelle Risikoanalyse.
  • Für Personen, die einen AstraZeneca-Termin gebucht haben, aber aufgrund ihres Alters nicht mit diesem Impfstoff geimpft werden können oder wollen: In den Zentren, in denen ein Wechsel zu einem anderen Impfstoff möglich ist, sollte eine Änderung der Buchung direkt vor Ort vorgenommen werden. In diesem Fall sollte ein geeigneter zweiter Termin vor Ort vereinbart werden. Kein geimpfter Bürger sollte das Impfzentrum ohne einen zweiten Termin verlassen.
  • Wenn die Umbuchung auf einen anderen Impfstoff nicht funktioniert, kann die Impfung mit AstraZeneca auch freiwillig nach Ermessen des Arztes erfolgen. Andernfalls können die Daten für eine Warteliste eingegeben werden.

Die Impfzentren und die Mitarbeiter der Registrierungssysteme wurden an diesem Abend über das neue Verfahren informiert. Leider kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu Beginn der Umstellung zu Unregelmäßigkeiten kommt.

“Die Impfkampagne wird fortgesetzt und entsprechend angepasst”, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha.

Informationen zur Koronaimpfung: Standorte der Impfzentren und Antworten auf häufig gestellte Fragen

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Kurierdienst Sie erhalten immer alle Änderungen und wichtigen Informationen, die aktuell sind, als Push-Nachricht auf Ihrem Mobiltelefon.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Ab dem 19. April gelten im Land strengere Regeln für Notbremsen

Ab dem 19. April gelten im Land strengere Regeln für Notbremsen

Ab nächstem Montag, 19. April, wird in Baden-Württemberg die angekündigte Notbremse der Bundesregierung mit der …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?