Arbeitsmarkt erholt sich weiter von Corona

Arbeitsmarkt erholt sich weiter von Corona

Im Juni sank die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg auf 3,9 Prozent. Die Jugendarbeitslosenquote sank auf 2,7 Prozent. Auch die Zahl der offenen Stellen nimmt wieder zu.

Im Juni 2021 waren in Baden-Württemberg 246.487 Menschen arbeitslos gemeldet, 9.028 weniger als im Mai 2021. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 3,9 Prozent – ​​der niedrigste Wert seit über einem Jahr. Im Juni 2020 waren es 4,4 Prozent.

Die Jugendarbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent. Es gab 1.542 (7,6 Prozent) weniger junge Menschen unter 25 Jahren ohne Arbeit als im Vormonat. Im Juni 2020 lag die Jugendarbeitslosigkeit bei 3,8 Prozent.

„Sinkende Inzidenzzahlen und eine Belebung der Konjunktur sorgen weiterhin für einen Aufschwung auf dem baden-württembergischen Arbeitsmarkt und lassen auch in Zukunft eine deutliche Verbesserung der Arbeitsmarktlage erwarten“, sagte der Minister für Wirtschaft und Arbeit Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut freut sich über die Veröffentlichung der neuen Arbeitsmarktdaten für Baden-Württemberg. „Diese positive Entwicklung stimmt mich optimistisch. Um den Risiken durch neue Virusvarianten vorzubeugen, ist natürlich weiterhin Vorsicht und die Einhaltung der geltenden Maßnahmen geboten. “

Jugendarbeitslosigkeit auf dem Niveau vor der Pandemie

Martina Musati, Betriebsleiterin der Landesdirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, erklärt: „Erfreulicherweise ist auch die Jugendarbeitslosigkeit in diesem Monat gesunken. Junge Menschen sind schneller und stärker von konjunkturellen Schwankungen betroffen, auch in der aktuellen Pandemie. Mit 2,7 Prozent liegen wir nun wieder bei einer Jugendarbeitslosenquote wie zu Beginn von Corona. Den höchsten Wert hatten wir im Juni 2020 mit 3,8 Prozent. “

„Die Zahl der Arbeitsplätze nimmt wieder spürbar zu. Dies ist ein Grund zur Hoffnung, dass Menschen mit geringeren Chancen auf dem Arbeitsmarkt bald bessere Berufsaussichten haben“, sagte die Ministerin und verwies auf die Unterstützungsmöglichkeiten wie Lohnzuschüsse für Neueinstellungen von den Agenturen für Arbeit und Jobcentern.

Auf der Nachfrageseite gab es im Juni 2021 positive Signale am Arbeitsmarkt: Baden-Württembergische Arbeitsagenturen und Jobcenter meldeten 22.846 Stellen. Das waren über 8.000 Stellen mehr als im Juni 2020. Und die Gesamtzahl der seit Jahresbeginn gemeldeten Stellen (121,84) stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 20 Prozent. Sie lag jedoch noch unter dem Niveau von 2019. Auch die Zahl der Arbeitsplätze ist seit Januar 2021 kontinuierlich gestiegen und lag im Juni 2021 höher als im März 2020 vor Beginn der Corona-Krise. Im Juni 2021 wurden insgesamt 85.527 Stellen gemeldet, 19.432 (29,4 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.

Martina Musati erklärt: “Die aktuelle Pandemie-Situation verbunden mit den entsprechenden Lockerungen wirkt sich auf der Nachfrageseite insbesondere im Hotel- und Gastronomiebereich positiv aus.”

Arbeitsmarktbericht Baden-Württemberg (PDF)

Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosigkeit geht weiter zurück (PDF)

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Sturmhilfe, Hochwasserschutz und die Folgen des Klimawandels

Steuererleichterungen für Hilfe für Flutopfer

Für Spenden an die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz können Steuererleichterungen des Landes in Anspruch …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?