Biberach

Alte Geheimnisse entdeckt: Die faszinierende Geschichte des Keltenbiers am Federsee

Federseemuseum: Ein Blick in die Welt der Kelten und ihres Bieres

Das Federseemuseum überrascht die Besucher mit einer faszinierenden Ausstellung, die einen Einblick in die keltische Trinkkultur bietet. Museumsleiter Ralf Baumeister führt die Besucher durch die Ausstellung, die auf Erkenntnissen aus umfangreichen archäologischen Untersuchungen basiert. Dabei wird deutlich, dass gefundene Speisereste in Tontöpfen nicht nur Nahrungsmittel darstellten, sondern auch Grundlagen für ein bierähnliches Getränk bildeten.

Dank moderner Technologie konnte nachgewiesen werden, dass die gefundenen „Speisereste“ aus gekeimter und gemahlener Gerste sowie Flüssigkeit bestanden, die bereits alle Schritte der Bierherstellung durchlaufen hatte. So zeigt sich, dass das Brauen von Bier bereits vor Tausenden von Jahren praktiziert wurde.

Interessant ist die Tatsache, dass die Kelten das Bierbrauen im großen Maßstab vorangetrieben haben. Archäologische und naturwissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass bereits in früheisenzeitlichen Siedlungen das Brauen von Bier eine wichtige Rolle spielte.

Um die keltische Bierkultur wieder aufleben zu lassen, wandte sich das Federseemuseum an Frank Bittner, Betreiber der Mikrobrauerei „Gigelbräu“ in Biberach. Bittner gelang es, ein Keltenbier nach 2500 Jahren wiederherzustellen. Mit Zutaten wie Wasser, Gersten- und Weizenmalz, Honig, Hopfen, Mädesüß, Minze und Hefe kreierte er drei Biersorten mit unterschiedlichem Alkoholgehalt und Aromaprofilen.

Die eindrucksvolle Verkostung der Keltenbiere im Federseemuseum begeisterte die Besucher. Von einem starken „Kelten Braggot“ bis zu einem bitteren „Pale Ale“ und einem fruchtigen „New England IPA“ boten die Biere einen Einblick in die vielfältigen Geschmackswelten der keltischen Braukunst.

Die Veranstaltung im Federseemuseum zeigte deutlich, dass die Kelten nicht nur Meister im Bierbrauen waren, sondern auch eine reiche Trinkkultur pflegten. Die Rekonstruktion des Keltenbiers ermöglicht es den Besuchern, einen historischen Genuss zu erleben und einen Einblick in die faszinierende Welt der Kelten zu gewinnen.

Siehe auch  Neue Lkw für Straßenmeistereien: Biberach und Ochsenhausen setzen auf Modernisierung

NAG

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"