Stuttgart Aktuell

Alles was Sie über die Europawahl am 09. Juni 2024 in Bonn wissen müssen

Alles, was Sie über die Europawahl in Bonn wissen müssen

Am Sonntag, den 09. Juni 2024, findet die zehnte Wahl zum Europaparlament statt, bei der in Bonn etwa 232.000 Bürgerinnen und Bürger zur Wahl aufgerufen sind. Erstmals haben auch Jugendliche ab 16 Jahren das Recht zu wählen. Die Wahlbenachrichtigungen werden in den nächsten Tagen versandt.

Bei der Europawahl haben alle Wahlberechtigten nur eine Stimme, da es sich um eine Listenwahl ohne direkt gewählte Kandidatinnen und Kandidaten handelt. In Bonn umfasst der Stimmzettel 34 Parteien und politische Vereinigungen, wobei das gesamte Stadtgebiet den Wahlkreis Bonn bildet.

Wahlberechtigt sind Personen, die am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sind, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat leben. In Bonn waren am Stichtag, dem 28. April 2024, 231.756 Menschen im Wählerverzeichnis eingetragen, wobei rund 11.500 Personen zur Gruppe der Erstwählenden gehören.

Um junge Wählerinnen und Wähler für die Europawahl zu mobilisieren, organisiert die Stadt Bonn eine Postkarten-Aktion. Jugendliche ab 16 Jahren erhalten spezielle Postkarten mit Informationen zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung und zur Kampagne „Use your Vote“ der Europäischen Union. Insgesamt werden mehr als 11.000 Jugendliche im Rahmen dieser Aktion angeschrieben.

Die Stadt Bonn strebt an, dass bis spätestens 19. Mai alle Wahlbenachrichtigungen zugestellt werden, um die Bürgerinnen und Bürger darüber zu informieren, dass sie wahlberechtigt sind. Wahlberechtigte können auch ohne Benachrichtigung wählen, wenn sie sich anderweitig ausweisen können. Es gibt vier Wahlbüros in den Stadtbezirken, die ab dem 06. Mai geöffnet sind.

Um die Briefwahl zu erleichtern, können Briefwahlunterlagen bereits vor dem Wahltag angefordert werden. Diese können per Post, im Wahlbüro oder online beantragt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Wahlbrief direkt vor Ort in die Urne zu werfen. Darüber hinaus ist das Bonner Stadtgebiet in 177 Stimmbezirke eingeteilt, mit 61 Briefwahlvorständen für diejenigen, die die Briefwahl nutzen möchten. Interessierte an ehrenamtlicher Wahlhilfe können sich direkt über ein Online-Formular bei der Stadt Bonn melden.

Siehe auch  Bildungspolitischer AfD-Fraktionssprecher kritisiert grünschwarzes Bildungspaket als Akademisierungswahn

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"