AID:Tech nutzt USDC für die Bereitstellung von betrugssicherer Katastrophenhilfe

AID:Tech nutzt USDC für die Bereitstellung von betrugssicherer Katastrophenhilfe

Das Unternehmen verwendet digitale ID- und Blockchain-Technologie, um internationale Hilfe und Auszahlungen zu leisten

Finanzdienstleistungsunternehmen AID:Tech angekündigt gestern, dass es die Zahlungsschienen des Stablecoin-Emittenten Circle nutzen wird, um eine betrügerische Katastrophenhilfe in USDC bereitzustellen.

AID:Tech zielt darauf ab, Ungleichheit zu verringern und Chancen zu erhöhen, indem Rechenschaftspflicht und Transparenz bei der Verteilung der Bundeshilfe geschaffen werden. Sie waren das erste Unternehmen, das die Blockchain-Technologie für die Bereitstellung internationaler Hilfe im Jahr 2015 einsetzte.

Bedürftige können mit der Technologie von AID:Tech problemlos auf Daten und Zahlungen zugreifen und diese direkt empfangen. Das Unternehmen hat mit Entwicklungsbanken, Regierungsbehörden und Wohltätigkeitsorganisationen wie St. Vincent de Paul Disaster Services und Women’s World Banking zusammengearbeitet.

Die CEO von St. Vincent de Paul Disaster Services, Elizabeth Disco-Shearer, sagte: „Wir haben 2018 zum ersten Mal ein äußerst erfolgreiches Pilotprojekt mit AID:Tech in Florida durchgeführt, und es öffnete uns die Augen für die Kraft der Blockchain und wie sie uns helfen kann, schneller mehr Katastrophendienste bereitzustellen. Wir sind dankbar, mit AID:Tech zusammenzuarbeiten und zu erleben, wie neue Finanzlösungen einen Unterschied machen können.“

Benutzer der digitalen ID- und Blockchain-Technologie von AID:Tech können Begünstigte mit Optionen für die Einreichung von Dokumenten, die Selbstverifizierung und das individuelle Fallmanagement an Bord nehmen. Auszahlungen können dann sofort durch Bargeld, Zahlungskarten, Gutscheine oder direkt auf digitale Geldbörsen erfolgen. Organisationen können sogar Daten über das Ausgabeverhalten ihrer Begünstigten sammeln.

Mitbegründer und CEO von AID:Tech, Joseph Thompson, sagte über die neue Zusammenarbeit: „Die Zusammenarbeit von AID:Tech mit Circle beschleunigt unsere Fähigkeit, nahtlose, transparente Zahlungstransaktionen zwischen humanitären Organisationen, Händlern und Personen bereitzustellen, die einen schnellen Zugang zu Geldern benötigen. Nach einer Katastrophe zählt Geld und Timing ist alles. Diese Zusammenarbeit gibt AID:Tech die Möglichkeit, eine sinnvolle Wirkung zu erzielen, wenn die Menschen sie am meisten brauchen.“

Die Geschwindigkeit, Bequemlichkeit und der globale Charakter digitaler Assets machen sie zu einer idealen Lösung für viele Probleme der realen Welt.

Circle-Mitbegründer und CEO, Jeremy Allaire, kommentierte: „Die Zusammenarbeit mit AID:Tech, um die Bereitstellung von Hilfszahlungen über USDC an Menschen zu ermöglichen, die von Naturkatastrophen betroffen sind, und die Unterstützung unterversorgter Personen mit finanziellen Mitteln zu unterstützen, ist außerordentlich lohnend. Es ist die Umsetzung der Mission, die wir uns vorgenommen haben, als wir unsere Reise mit Circle begannen.“

.
Quelle: Coinlist.me

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Guarda Wallet führt neues Empfehlungsprogramm ein

Guarda Wallet führt neues Empfehlungsprogramm ein

Guarda Wallet, ein nicht verwahrtes Multi-Plattform-Blockchain-Wallet, hat kürzlich sein neues Empfehlungsprogramm. Die Prämien werden monatlich …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?