BildungEuropaFrankreichLörrachPolitik

AfD schlägt Europa Souveräner Nationen vor: Neue Fraktion im Europaparlament geplant

Entwicklung einer neuen rechten Fraktion im EU-Parlament

Die AfD plant die Bildung einer neuen Fraktion im Europaparlament, die den Namen „Europa Souveräner Nationen“ (ESN) tragen soll. Diese Fraktion wird voraussichtlich aus Mitgliedern von Reconquête aus Frankreich, Konfederacja aus Polen, Wasraschdane aus Bulgarien, Se Acabó La Fiesta aus Spanien, SPD aus Tschechien, Republika aus der Slowakei, Mi Hazánk Mozgalom aus Ungarn und der People and Justice Union aus Litauen bestehen. Die Gründung der Fraktion wird unter der Leitung des Thüringer Abgeordneten René Aust voraussichtlich am Mittwochabend bekanntgegeben.

Um eine Fraktion im Europaparlament zu bilden, sind 23 Abgeordnete aus sieben Mitgliedstaaten erforderlich. Die AfD hat erfolgreiche Gespräche mit potenziellen Partnern geführt und betont ihre Offenheit für andere Delegationen, die sich der Fraktion anschließen möchten. Derzeit werden noch Verhandlungen über die Besetzung der stellvertretenden Vorsitzenden geführt.

NAG

Siehe auch  Michelangelos David „gefährdet durch Patti-Smith-Konzert“

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"