Abo-Kunden können im Sommer wieder kostenlos durch das Land reisen

Abo-Kunden können im Sommer wieder kostenlos durch das Land reisen

Das Land kostenlos mit Bus und Bahn entdecken ist auch diesen Sommer wieder möglich. Jeder, der eine Jahreskarte für seinen öffentlichen Nahverkehr besitzt, profitiert vom bwAboSommer.

Das baden-württembergische Verkehrsministerium und seine Partner starten auch in diesem Jahr wieder in das äußerst erfolgreiche Jahr 2020 Aktion bwAboSommer. „Die ÖPNV-Branche und mit ihr die Fahrgäste machen in der Corona-Zeit schwierige Zeiten durch. Daher möchten wir uns im Jahr 2021 bei allen Fahrgästen bedanken, die ihre Dauerkarten und Abos nicht gekündigt haben. Danke, dass Sie weiterhin mit Bus und Bahn unterwegs sind und so den öffentlichen Personennahverkehr als Rückgrat der Mobilitätswende stärken. Wir laden Sie ein, in den Sommerferien unser Land kostenlos über die Netzgrenzen hinweg zu entdecken und nachhaltig zu reisen“, so Verkehrsminister Winfried Hermann in seiner Rede zum Wahlkampfauftakt am Mittwoch, 7. Juli, in Stuttgart.

Kostenlose Fahrt für rund 1,5 Millionen Abo-Kunden

Am 29. Juli geht die bwAboSommer-Dankeschön-Aktion für Pendler im ÖPNV in die zweite Runde. Alle Jahreskarten sind über alle Netzgrenzen in Baden-Württemberg bis zum 12. September gültig. Damit können rund 1,5 Millionen Fahrgäste während des gesamten Sommerurlaubs zusätzlich zum gekauften Abo kostenlos auf allen Strecken des Landes mit Bussen, Regionalzügen und Straßenbahnen reisen. Und das jeden Tag und zu jeder Zeit, von Montag bis Sonntag.

Minister Hermann weiter: „Die Aktion im Jahr 2020 war ein großer Erfolg, da wir viele Abo-Kunden im ÖPNV halten und sogar einige neue gewinnen konnten. Mit der Neuauflage des bwAboSommer zeigen wir, dass wir für alle da sind – für die Unternehmen, aber auch für die Fahrgäste. „Außerdem beteiligt sich Baden-Württemberg weiterhin an der bundesweiten Gemeinschaftsaktion #besserweiter, die von allen Bundesländern getragen wird, die Verkehrsunternehmen und Bündnisse setzen sich deutschlandweit für die Rückgewinnung der Fahrgäste ein.

ÖPNV-Partner machen Handeln möglich

Unter Federführung des baden-württembergischen Verkehrsministeriums haben sich alle Verkehrsverbünde, alle Bahnunternehmen und die Tarifgesellschaft Baden-Württemberg auf eine Fortführung der Aktion im Jahr 2021 verständigt. Partner sind der Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) und der Verband Bus Unternehmen (WBO) sowie dem Städtebund, dem Gemeindeverband und dem Kreisverband. Unter dem Motto „Das längste Festival aller Zeiten“ begleitet eine gemeinsame Werbekampagne der Mobilitätsmarke bwegt und der Verbände diesen bwAbo-Sommer. Neben dem bwAboSommer unterstützte das Verkehrsministerium verschiedene Treue- und Neukundenaktionen der Verkehrsverbünde, wie z bwTrueeBonus und der bw Willkommensbonus.

Jahreskarten, Studententickets und Jobtickets sind bundesweit gültig

Die Aktion gilt für alle Jahresabos und Jahreskarten aller Tarifkategorien (Schüler, Azubis, Erwachsene, Senioren) inklusive Jobtickets und Semestertickets. Sie können mit allen Nahverkehrszügen, also IRE, RE, RB und S-Bahn, mit Straßenbahnen, Straßenbahnen und Bussen reisen. Das Sonderangebot gilt in den Verkehrsverbünden innerhalb Baden-Württembergs sowie in allen verbandsübergreifenden Relationen des Baden-Württemberg-Tarifs. Kinder bis 14 Jahre reisen in Begleitung von mindestens einem der eigenen Eltern oder Großeltern kostenlos.

Wenn Sie jetzt ein Abonnement für August oder September kaufen, profitieren Sie in den entsprechenden Monaten vom Sonderangebot. Aber Bürger ohne Jahresabonnement müssen nicht zu Hause bleiben. Sie können mit der Baden-Württemberg-Ticket oder das Metropol-Tageskarte für die Region Stuttgart da sein.

Details zur Kampagne sowie Fragen und Antworten

Stimmen der Projektbeteiligten

Dr. Alexander Pischon, Vorsitzender der VDV-Landesgruppe Baden-Württemberg: „Wir brauchen auch nach Corona einen starken und attraktiven ÖPNV, wenn wir die Mobilitätswende vorantreiben und die Klimaschutzziele im Verkehrssektor bis 2030 erreichen wollen , im Namen der ÖPNV-Branche bin ich sehr dankbar, dass Bund und Länder erneut ein Rettungspaket für unsere Branche aufgelegt haben, um die pandemiebedingten Einnahmeausfälle bei den Verkehrsunternehmen und -verbänden auszugleichen des öffentlichen Personennahverkehrs wird auch in den nächsten Jahren eines der zentralen Themen bleiben. Dabei müssen wir auch eine offene und ehrliche Diskussion über neue Finanzierungsinstrumente führen. Aufgrund der Pandemie müssen wir nun möglichst viele zurückgewinnen Fahrgäste so schnell wie möglich. Dies ist eine bundesweite Gemeinschaftsaufgabe aller Akteure. Die Branchenkampagne #besserweiter, in der die baden-württembergischen Verkehrsunternehmen und Verbände auch teilnehmen, leistet einen wichtigen Beitrag. “

Thomas Hachenberger, Geschäftsführer Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) und Sprecher der Fachgruppe BW Verbünde: „Dieses Angebot ist erneut ein sehr starkes Zeichen für den Nahverkehr in Baden-Württemberg: Alle Bus- und Bahnverantwortlichen stehen zusammen und danken den treuesten Fahrgästen, unseren Stammkunden, die uns auch in der Krise die Treue halten. Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen wollen mit einer Marktoffensive den ÖPNV wieder nach vorne bringen. “

Thomas Balser, Geschäftsführer der Baden-Württemberg-Tarif-Gesellschaft (BWTG): „Die Aktion soll auch dazu anregen, mit Bahn und Bus immer mehr abseits der alltäglichen Wege im Land zu reisen. Das geht auch nach den Sommerferien mit dem bw-Tarif sehr günstig. “

Dr. Susanne Nusser, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Stadt Baden-Württemberg: „Mit dem bwAboSommer möchten sich die Kommunen auch bei allen bedanken, die dem ÖPNV durch die Corona-Pandemie treu geblieben sind. Nutzen Sie die Gelegenheit, unser Land auf diese Weise zu „erfahren“ und vielleicht noch einmal ganz neu kennen zu lernen. Wir hoffen natürlich, dass wir mit dieser Aktion auch viele weitere Neukunden für den ÖPNV gewinnen können. Denn durch das veränderte Nutzerverhalten in der Corona-Pandemie fehlen nicht nur die Einnahmen im öffentlichen Verkehr. Um die Verkehrswende ernst zu nehmen, müssen wir nicht nur auf die alte Nutzerzahl im ÖPNV zurückgreifen, sondern auch die Zahl der Fahrgäste verdoppeln. “

Armin Haller, Geschäftsführer Verkehrsclub Deutschland (VCD): „Sechs Wochen lang Busse und Bahnen bundesweit nutzen zu können, ist ein starkes Signal an Stammkunden, die ihrem Abo treu geblieben sind. Auch in diesem Sommer werden viele Baden-Württemberger im Land bleiben und spontan Ausflüge unternehmen. Mit dem bwAboSommer haben Sie Ihre kostenlose Fahrkarte in der Tasche und können ganz ohne Tarifsorgen durch ganz Baden-Württemberg reisen. Für Ehegatten ohne Abo wäre ein Pauschalticket eine sinnvolle Ergänzung. ”

Partner

Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Verband der Omnibusunternehmen Baden-Württemberg (WBO), Tarifverbund Baden-Württemberg und Städtetag, Gemeindeverband und Kreisverband

Beteiligte Verbände

Verkehrsverbund Bodensee Oberschwaben (bodo)

Nahverkehrsverbund Donau-Iller (DING)

Tarifverbund Heidenheim (htv)

Heilbronn Hohenloher Haller Nahverkehr (HNV)

Karlsruher Verkehrsverbund (KVV)

Kreisverkehr Schwäbisch Hall (KVSH)

OstalbMobil (OAM)

Regionaler Verkehrsverbund Freiburg (RVF)

Regionaler Verkehrsverbund Lörrach (RVL)

Tarifverbund Ortenau (TGO)

Verkehrsverbund Freudenstadt (vgf)

Verkehrsbetrieb Bäderkreis Calw (VGC)

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)

Verkehrsverbund Hegau Bodensee (VHB)

Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (naldo)

Verkehrsverbund Pforzheim Enzkreis (VPE)

Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)

Verkehrsverbund Rottweil (VVR)

Verkehrsverbund Schwarzwald Baar (VSB)

Verkehrsverbund Tuttlingen (TuTicket)

Tarifverbund Waldshut (wtv)

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

200.000 Euro für den Ausbau des lokalen Heizungsnetzes in Kirchheim

Land fördert Ausbau des Wärmenetzes in Nürtingen und Niefern-Öschelbronn

Das Land fördert den Ausbau des Nahwärmenetzes in Nürtingen und Niefern-Öschelbronn mit insgesamt knapp 400.000 …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?