Kultur, Sport, Medien & Tourismus

30 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe: Finanzminister würdigt kulturellen Reichtum des Zisterzienserklosters Maulbronn

30-jähriges Jubiläum des Zisterzienserklosters Maulbronn als UNESCO-Weltkulturerbe

Am 11. Dezember 1993 wurde das Zisterzienserkloster Maulbronn als erste von sechs Welterbestätten in Baden-Württemberg in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums fand ein Festakt in der Klosterkirche statt, bei dem Finanzminister Dr. Danyal Bayaz die Bedeutung des Klosters für den kulturellen Reichtum des Landes betonte.

Das Kloster Maulbronn gilt als die am vollständigsten erhaltene Klosteranlage des Mittelalters nördlich der Alpen. Finanzminister Dr. Danyal Bayaz lobte die Rolle des Klosters als Innovationslabor im Mittelalter und als Ort, an dem gesellschaftlicher Aufstieg durch Bildung möglich war. Er bezeichnete Maulbronn als historischen Schatz und als Wegbereiter der Moderne.

Der Festakt markiert den Auftakt zum Jubiläumsjahr des Klosters. Es sind zwei Vortragsreihen und ein internationales digitales Symposium geplant, um Einblicke in andere Welterbe-Monumente und in die Ergebnisse der Geschichts- und Bauforschung für das Kloster Maulbronn zu geben. Zudem wird es am 2. Juni 2024 einen Welterbetag und am 6. Oktober 2024 einen „Tag der offenen Klosterpforte“ geben.

Das Zisterzienserkloster Maulbronn, dessen Ursprünge im Mittelalter liegen, vereint verschiedene architektonische Stilrichtungen, darunter die romanische Klosterkirche, der gotische Kreuzgang und das sogenannte Paradies, die Vorhalle der Klosterkirche. In den letzten 30 Jahren haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg zahlreiche Angebote entwickelt, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen und das Kloster aktiv erlebbar zu machen.

Das Kloster Maulbronn erfüllt die strengen Kriterien, die für die Aufnahme in das UNESCO-Welterbe entscheidend sind, darunter Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität. Als Welterbestätte ist Maulbronn zur regelmäßigen Berichterstattung über die Durchführung des UNESCO-Abkommens sowie zum Erhaltungsstand verpflichtet.

Siehe auch  Hochgeschwindigkeitsstrecke Mannheim-Stuttgart wieder in Betrieb

Die 30-jährige Aufnahme des Zisterzienserklosters Maulbronn als UNESCO-Weltkulturerbe markiert eine wichtige Anerkennung seiner historischen und kulturellen Bedeutung. Das Jubiläumsjahr bietet die Gelegenheit, dieses kulturelle Erbe zu feiern und der Öffentlichkeit näher zu bringen. Zudem unterstreicht es die Verpflichtung, dieses einzigartige Erbe langfristig zu erhalten und zu pflegen.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"