200.000 Euro für den Ausbau des lokalen Heizungsnetzes in Kirchheim

200.000 Euro für das Wärmenetz in Furtwangen-Neukirch

Das Land fördert den Bau eines neuen Wärmenetzes in Furtwangen-Neukirch im Schwarzwald-Baar-Kreis mit 200.000 Euro. Nahwärmenetze sind ein wichtiger Baustein, um die Wärmewende und den Klimaschutz voranzubringen.

Im Ortsteil Neukirch der Stadt Furtwangen entsteht ein neues Nahwärmenetz von rund 4.000 Metern Länge. Künftig sollen rund 80 kommunale, kirchliche und private Gebäude effizient und möglichst klimaschonend mit Wärme versorgt werden. Die bisher eingesetzten dezentralen Ölheizungen und Nachtspeicherheizungen werden dann überflüssig. Die benötigte Wärme wird von einem Hackschnitzelkessel, einem Blockheizkraftwerk für den Sommerbetrieb und einem Ölkessel für Spitzenlasten bereitgestellt.

Staatszuschuss von 200.000 Euro

Das Umweltministerium fördert den Bau des Wärmenetzes mit Wärmezentrale und Pufferspeicher mit 200.000 Euro. „Der weitere Ausbau der Wärmenetze im Land ist ein wichtiger Baustein, um die Wärmewende und damit unsere Klimaschutzziele weiter voranzutreiben“, betonte der Umweltminister Thekla Walker. Mit rund 50 Prozent hat der Wärmesektor den größten Anteil am Endenergieverbrauch. Deshalb besteht hier ein großes Potenzial, schädliches Kohlendioxid (CO2) Emissionen. „Bis 2040 brauchen wir eine nahezu klimaneutrale Wärmeversorgung. Dazu müssen unsere Gebäude möglichst wenig Wärme verbrauchen; der restliche Wärmebedarf muss dann aus erneuerbaren Energien gedeckt werden“, so die Ministerin weiter. Die Organisationsform des genossenschaftlich betriebenen Wärmeverbundes ist in Furtwangen-Neukirch besonders vorbildlich. „Als Mitglieder können sich Bürgerinnen und Bürger in ihrem Alltag für die Energiewende einsetzen und ihren konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten“, würdigt Walker das Engagement.

Förderprogramm „Energieeffiziente Wärmenetze“

Das Land unterstützt den Ausbau energieeffizienter Wärmenetze mit eigenen Förderprogramm. Sie fördert Investitionen in Wärmenetze, die erneuerbare Energien, industrielle Abwärme oder hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung nutzen. In den letzten Jahren wurden weit über 60 Wärmenetze gefördert.

Derzeit läuft die neue Ausschreibungsrunde für das sogenannte Fördermodul drei für Investitionen in Wärmenetze. Interessenten können ihre Bewerbungen bis zum 10.12.2021 unter Projektleitung Karlsruhe (PTKA) Baden-Württemberg Einreichen.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Förderung von Elektroautos in Kombination mit Solaranlagen

Förderung von Elektroautos in Kombination mit Solaranlagen

Der neue „BW-e-Solar-Gutschein“ fördert E-Autos in Kombination mit Solaranlagen. Das Förderprogramm richtet sich an Privatpersonen, …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>