Kultur, Sport, Medien & Tourismus

13 Millionen Euro für 82 kommunale Sportstätten Land

Im Rahmen der Sportstättenförderung bezuschusst das Land 82 kommunale Bauprojekte mit über 13 Millionen Euro. Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen und Freisportanlagen. Es können wieder alle förderfähigen Anträge berücksichtigt werden.

Das Land Baden-Württemberg fördert im Jahr 2023 insgesamt 82 kommunale Sportstättenbauprojekte (PDF) mit Zuschüssen in Höhe von etwa 13,4 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. „Mit der projektbezogenen Förderung können wir auf die konkrete Bedarfssituation vor Ort eingehen und unsere Gemeinden, Städte und Landkreise dabei unterstützen, attraktive und zukunftsorientierte Sportstätten für den Schul- und Vereinssport zu schaffen“, sagt Sportministerin Theresa Schopper und fügt an: „Es freut mich, dass 2023 wieder alle förderfähigen Anträge berücksichtigt werden können und wir den Schul- sowie Vereinssport damit tatkräftig unterstützen. Sport hat zu Recht einen ganz besonderen Stellenwert in der Gesellschaft, denn sowohl die Bewegung wie auch der soziale Zusammenhalt sind entscheidend für unsere Gesundheit.“

Wieder alle förderfähigen Anträge berücksichtigt

Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen und Freisportanlagen. Die Zuschüsse werden für vielseitig nutzbare Einrichtungen bewilligt, die sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen zur Verfügung stehen. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zu-schussfähigen Ausgaben. Die Zuschüsse liegen je nach Art und Größe der Vorhaben zwischen 12.000 und 600.000 Euro.

In der diesjährigen Förderrunde konnten, wie im Jahr 2022, alle beantragten Vorhaben berücksichtigt werden. Für 2024 ist ein Förderprogramm von mehr als 17 Millionen Euro vorgesehen.

Siehe auch  Pop-up-Ausstellung in Baden-Baden eröffnet

Kultusministerium: Liste der zur Förderung vorgesehenen Projekte (PDF)

Inspiriert von Landesregierung BW

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"